legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

George Baxt: Pharoah Love und die dichtende Dame

Pharoah Love und die dichtende Dame Info des Heyne Verlags:
Dreiunddreißig Jahre ist es her, daß der Filmproduzent Barclay Mill bei einem Sturz von der Terrasse ums Leben kam. Sein Tod wurde damals von der Polizei als Selbstmord zu den Akten gelegt. Für vier bezaubernde Revuestars bedeutete Barclays Tod das Ende ihrer Karriere. Die einzige des Quartetts, die noch einmal einen neuen Anfang machen konnte, war Madeleine, die Barclay Mills Kameramann Sam Wyndham heiratete. Die anderen drei - Sweet Harriet, Fauna und Flora - haben sich all die Jahre mit zweitklassigen Engagements über Wasser gehalten.

Madeleine aber steht nun am Anfang einer zweiten großen Karriere: Sie soll ihre eigene Fernsehshow bekommen. Aus diesem Anlaß beauftragt sie den Schriftsteller Seth Piro, ihre Autobiographie zu schreiben. Diesem fallen einige alte Ungereimtheiten im Zusammenhang mit dem Tod von Barclay Mill ins Auge, und er bittet seinen Freund, den Detektiv Pharoah Love, um Hilfe.

So kommt dreiunddreißig Jahre später ein Stein ins Rollen, der die vier Damen mitreißt und sämtliche Lebenslügen zunichte macht...

George Baxt: Pharoah Love und die dichtende Dame. (Swing Low, Sweet Harriet, 1967). Roman. Aus dem Amerikanischen von Christine Strüh und Adelheid Zöfel. Deutsche Erstausgabe. München: Heyne Taschenbuch Verlag, 1999, 222 S., 14.90 DM

 

Vergriffen - gebrauchte Ausgaben suchen

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen