legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

John Dickson Carr: Die Tür im Schott

Die Tür im Schott From the Publisher:
Als bekannt wird, daß auf Sir John Farnleigh ein Adelssitz und ein Vermögen warten, behaupten gleich zwei Männer, der Glückliche zu sein. Sie beschuldigen sich gegenseitig der Hochstaplerei. Beide Geschichten klingen glaubwürdig. Nur einer kann den echten Sir John identifizieren: Kennet Murray, sein ehemaliger Hauslehrer.Murray ist in Gefahr, denn einer der beiden vermeintlichen John Farnleighs droht ihm unverhohlen. Doch als im Garten von Schloß Farnleigh ein Mord geschieht, ist nicht Murray das Opfer.

Die New York Times nannte John Dickson Carrs Geschichte eines unmöglichen Mordes »ein Meisterwerk in der Kunst des Unheimlichen«.

John Dickson Carr: Die Tür im Schott. (The Crooked Hinge, 1938). Roman. Aus dem Amerikanischen von Manfred Allié. Köln: DuMont, 2001 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1959 unter dem Titel »Gesucht: Ein Motiv«), DuMonts Kriminal-Bibliothek Bd. 1093, 285 S., 8.95 Euro (D).

 

Vergriffen - gebrauchte Ausgaben suchen

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen