legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

John Dickson Carr: Mord am Netz (1969)

Mord am Netz Info des Ullstein Verlags:
Was da auf dem Boden neben dem Netz lag, sah aus wie ein Bündel Kleider. Jim bemerkte Brenda, die hastig den Tennisplatz verließ. Sie taumelte in seine Arme.
      "Er ist tot ... ", stammelte sie.
      Da wußte Jim alles: Das, was er für ein Kleiderbündel gehalten hatte, war die Leiche eines Mannes. Er lag auf dem Rücken, die Arme starr ausgestreckt. Auf seinem Hemd war Blut.
      Im feinen Sand des Tennisplatzes waren nur zweierlei Fußspuren vorhanden - die des Mannes und Brendas kleinere. Brenda mußte auf dem Hinweg neben ihm gegangen sein. Zurückgekommen war sie allein.
      Aber warum hätte sie ihren Verlobten ermorden sollen?

John Dickson Carr: Mord am Netz. (The Problem of the Wire Cage, 1939). Kriminalroman. Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hochglend. Frankfurt/M.: Ullstein Taschenbücher Verlag, 1969 (1. Aufl. - Rüschlikon-Zürich: Albert Müller Verlag, 1941), Ullstein Bücher Nr. 1254, 155 S., 2.60 DM.

 

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen