legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Raymond Chandler: Die simple Kunst des Mordes

Die simple Kunst des Mordes Info des Diogenes Verlags:
Chandler über: Chandler, den Kriminalroman, das Handwerk des Schreibens, Filmwelt und Fernsehen, das Verlagswesen, Katzen, berühmte Verbrechen, seine Romane und Kurzgeschichten - und über Philip Marlowe.Der Kriminalroman muss glaubwürdig motiviert sei, in der Ausgangssituation sowohl wie auch in der Aufklärung. Er muss aus plausiblen Handlungen plausibler Menschen unter plausiblen Umständen bestehen, wobei daran erinnert sei, dass Plausibilität weitgehend eine Sache des Stils ist: Eine Sache der Wirkung, nicht des Faktischen, und der eine Schriftsteller kann durchaus mit einem Muster Erfolg haben, das in den Händen eines anderen, weniger begabten einfach albern wirken würde.

Raymond Chandler: Die simple Kunst des Mordes. (Raymond Chandler Speaking, 1962). Briefe, Essays, Notizen, eine Geschichte und ein Romanfragment. Herausgegeben von Dorothy Gardiner und Kathrine Sorley Walker. Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Hans Wollschläger. Zürich: Diogenes, 1980 (1. Aufl. - Frankfurt/M. u.a.: Ullstein, 1965 unter dem Titel »Chandler über Chandler« - 1. Aufl. der Neuübersetzung - Zürich: Diogenes, 1975), 8.90 Euro (D)

 

Vergriffen - gebrauchte Ausgaben suchen

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen