legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Schule für höhere Töchter

Amanda Cross: Schule für höhere Töchter (1993)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Kate Fansler hat sich überreden lassen, an ihrer alten Mädchenschule für eine erkrankte Lehrerin einzuspringen und eine Seminar über Antigone zu halten. Dabei hat sie eigentlich für höhere Töchter nicht viel übrig. Doch Nein sagen ist nicht gerade ihre Stärke, und wenigstens ist das Seminarthema ja ganz spannend. Wie spannend, das allerdings hätte sie sich nicht träumen lassen. Denn als eine von Kates Schülerinnen ihren Bruder im Schulgebäude versteckt, um ihn vor der Einberufung zu schützen, scheint die klassische Antigone wiederauferstanden zu sein. Kurze Zeit später findet man eine Leiche in einem Klassenzimmer der Theban-School: die Mutter der beiden.

Amanda Cross: Schule für höhere Töchter. (The Theban Mysteries, 1971). Kriminalroman. Aus dem Amerikanischen von Monika Blaich und Klaus Kamberger. München: dtv, 1993 (1. Aufl. - Frankfurt/Main: Eichborn, 1990), dtv Nr. 11632, 202 S., 9.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schule für höhere Töchter

Amanda Cross: Schule für höhere Töchter (1990)

Info des Eichborn Verlags:
Kate Fansler hat ein Jahr Urlaub genommen, um ein Buch über viktorianische Literatur zu schreiben. Sie wird gebeten, an ihrer alten Schule ein Seminar über »Antigone« zu halten. Nur widerwillig stimmt sie zu; sie hat nicht gern mit Teenagern zu tun. Die fünf Mädchen ihres Seminars kommen aus den besten Kreisen New Yorks und diskutieren hitzig über Antigone und ihre Bedeutung für die heutige Zeit. Der Vietnamkrieg hat Schüler wie Lehrer aufgewühlt und tief gespalten. Als eine von Kates Schülerinnen ihren Bruder im Schulgebäude versteckt, um ihn vor der Einberufung zu schützen, scheint die klassische Antigone wiederauferstanden zu sein. Kurze Zeit später liegt eine Leiche in einem Klassenzimmer der Theban-School: die Mutter der beiden. Kate wird gebeten, den Fall aufzuklären, und findet heraus, dass die Tote allgemein verhaßt war. Alle Familienmitglieder hätten gute Gründe für einen Mord...

Amanda Cross ist das Pseudonym von Carolyn Heilbrun, Literaturprofessorin an der Columbia University in New York. Sie ist, wie der Spiegel schreibt, »eine der Urmütter der neuen Thrillerfrauen«. Ihre Heldin, Kate Fansler, Anglistin und Hobbydetektivin, ist laut HörZu »eine Art akademische Miss Marple der New Yorker College-Szene«. Bereits erschienen: »Albertas Schatten», »Gefährliche Praxis«, »In besten Kreisen«, »Eine feine Gesellschaft«.

Amanda Cross: Schule für höhere Töchter. (The Theban Mysteries, 1971). Kriminalroman. Aus dem Amerikanischen von Monika Blaich und Klaus Kamberger. Deutsche Erstausgabe. Frankfurt/Main: Eichborn, 1990, gebunden mit Schutzumschlag, 267 S., 32.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen