legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Jack Higgins: Der gehetzte Amerikaner

 

Der gehetzte Amerikaner Info des Goldmann Verlags:
Matthew Brady, ein amerikanischer Ingenieur, wird in London unter äußerst belastenden Umständen neben der Leiche einer brutal ermordeten Frau von der Polizei vorgefunden und verhaftet. Er behauptet, unschuldig zu sein, aber alle Indizien sprechen gegen ihn. So wird Brady zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Die Haftanstalt, in der er seine Strafe abbüßen soll, gilt allgemein als ausbruchssicher. Dennoch ist Brady fest zur Flucht entschlossen. Er will den wahren Mörder suchen, denn nur so glaubt er seine Unschuld noch beweisen zu können.

Der waghalsige Ausbruch gelingt, und Brady nimmt die Jagd nach dem Mörder auf. Sein Weg führt ihn in das zwielichtige Milieu von Sektenführern, Zuhältern und Erpressern, von Rauschgift- und Menschenhändlern. Und schon bald muß der flüchtige Brady feststellen, daß er nicht nur von der Polizei gejagt wird...

Jack Higgins: Der gehetzte Amerikaner. (Hell is too Crowded, 1962 als Harry Patterson). Roman. Aus dem Englischen von Jutta Leder. München: Goldmann Taschenbuch Verlag, 1987 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1963 als Harry Patterson), 186 S., 7.80 DM

 

Vergriffen - gebrauchte Ausgaben suchen

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen