legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Mutter und Tochter

Ross Macdonald: Mutter und Tochter (2018)

Info des Diogenes Verlags:
Bevor Mr. Wycherly, Patriarch und Ölmagnat, auf Kreuzfahrt geht, verabschiedet er sich von Frau und Tochter. Seine Frau, von der er getrennt lebt, vermisst er bei seiner Rückkehr nicht weiter. Doch auch von der einundzwanzigjährigen Tochter Phoebe fehlt jede Spur. Archer soll die junge Frau finden, ohne an Familiengeheimnisse zu rühren. Quer über die Landkarte und durch alle Milieus begibt er sich auf die Suche. Ein Ausflug in die Nachtseite des kalifornischen Traums.

Phoebe Wicherly, eine hübsche blonde Frau aus gutem Haus, wird seit zwei Monaten vermisst. Ihr Vater beauftragt Privatdetektiv Lew Archer damit, sie zu finden. Archer macht sich auch gleich auf den Weg, reist kreuz und quer durch Kalifornien, doch die junge Frau ist wie vom Erdboden verschluckt. Zuletzt gesehen wurde sie von ihrer Mutter - welche in heftigem Streit mit dem Rest der Familie liegt. Niemand möchte, dass Archer mit ihr spricht. Nicht nur die Tochter, auch die Mutter gibt Archer so manches Rätsel auf. Lange begrabene Familiengeheimnisse, Erpressung und Mord im Kalifornien der frühen sechziger Jahre: Es ist ein weiter Weg, bis Archer dank seiner großen Einfühlung und Menschenkenntnis hinter die Fassade blickt.

Ross Macdonald: Mutter und Tochter. (The Wycherly Woman, 1961). Roman. Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Karsten Singelmann. Zürich: Diogenes, 2018 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1964 u.d.T. »Die wahre Mrs. Wycherly«), Diogenes Taschenbuch Nr. 30073, 404 S., 18.00 Euro (D), eBook 14.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die wahre Mrs. Wycherly

Ross Macdonald: Die wahre Mrs. Wycherly (1981)

Info des Scherz Verlags:
Eigentlich soll Detektiv Lew Archer nur ein verschwundenes Mädchen suchen. Doch was er findet, läßt ihm die Haare zu Berge stehen...

Vor drei Monaten verschwand die 21-jährige Phoebe Wycherly wie vom Erdboden verschluckt. Mord? Selbstmord? Oder hatte sie nur die Nase voll und tauchte unter...

Ross Macdonald: Die wahre Mrs. Wycherly. (The Wycherly Woman, 1961) Roman. Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kempner. Bern u.a.: Scherz, 1981 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1964), Scherz Classic Krimi 832, 157 S., 4.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen