legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Irgendwann gibt jeder auf

Richard Stark: Irgendwann gibt jeder auf (2013)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Aufgeben? Nicht mit Parker!
Das ist Parker noch nie passiert: Nach einem erfolgreichen Raubzug prellen ihn die Kumpel um seinen Anteil. Im mondänen Palm Beach, Tummelplatz der Millionäre und Polizisten, will er ihnen den neuen Coup vermasseln und sich schadlos halten. Mit der Maklerin Lesley findet er das Haus, in dem seine Kumpanen nach dem Juwelenraub untertauchen wollen. Doch Lesley ist smart und kommt ihm auf die Schliche.

Richard Stark: Irgendwann gibt jeder auf. (Flashfire, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein. München: dtv, 2013 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 2010), dtv Taschenbuch Nr. 21419, 269 S., 9.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Irgendwann gibt jeder auf

Richard Stark: Irgendwann gibt jeder auf (2010)

Info des Zsolnay Verlags:
In Palm Beach, Stadt der Superreichen und der Polizisten, will Parker im Alleingang einer Bande ehemaliger Kumpel das Geschäft vermasseln. Sie wollen an den Schmuck, der bei einem Wohltätigkeitsfest versteigert werden soll. Eine Frau, die Parker auf die Schliche kommt, verdirbt ihm beinahe seinen nahezu perfekten Plan. Im neuen Thriller von Richard Stark, dem Kult-Krimi-Autor aus den USA, führt Parker, der einsame Wolf, einen Kampf an drei Fronten. Am Ende sind es - aparte Variante - die Bullen, die ihn retten.

Richard Stark: Irgendwann gibt jeder auf. (Flashfire, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein. Deutsche Erstausgabe. Wien: Zsolnay, 2010, Klappenbroschur, 269 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen