legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Diogenes Verlag

 

Die seltsamen Schritte

G.K. Chesterton: Die seltsamen Schritte

Info des Diogenes Verlags:
»In den Geschichten geht es so her:ein ganz verwickelter und böser Kriminalfall harrt seiner Lösung - niemand weiß aus noch ein... Da kommt ganz zufällig, gerufen oder ungerufen, der bescheidene, unauffällige und kleine Pater Brown dazu, ein Priester, ein Sohn der katholischen Kirche, kommt, sieht, schweigt und siegt. Dieser Sherlock Holmes ist katholisch - ich hätte nie geglaubt, daß Sellerie und Spargel nebeneinander möglich wären. Es schmeckt. Es schmeckt sogar sehr gut.« Kurt Tucholsky

»Erstaunlich, wie lange und wie gut sich der Reiz dieser Geschichten erhalten hat. Er liegt in der Figur des Pater Brown und in der Erzählweise Chestertons, in den Bocksprüngen seiner Phantasie, in seinen grotesken Vergleichen und verblüffenden Paradoxien.« Georg Hensel / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»G.K.Chestertons Geschichten gehören zu den genialsten überhaupt.« Julian Symons

G.K. Chesterton: Die seltsamen Schritte. Pater Brown Stories. Aus dem Englischen von Heinrich Fischer. Diogenes Taschenbuch Nr. 23437, 259 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das Paradies der Diebe

G.K. Chesterton: Das Paradies der Diebe

Info des Diogenes Verlags:
»In den Geschichten geht es so her:ein ganz verwickelter und böser Kriminalfall harrt seiner Lösung - niemand weiß aus noch ein... Da kommt ganz zufällig, gerufen oder ungerufen, der bescheidene, unauffällige und kleine Pater Brown dazu, ein Priester, ein Sohn der katholischen Kirche, kommt, sieht, schweigt und siegt. Dieser Sherlock Holmes ist katholisch - ich hätte nie geglaubt, daß Sellerie und Spargel nebeneinander möglich wären. Es schmeckt. Es schmeckt sogar sehr gut.« Kurt Tucholsky

»Erstaunlich, wie lange und wie gut sich der Reiz dieser Geschichten erhalten hat. Er liegt in der Figur des Pater Brown und in der Erzählweise Chestertons, in den Bocksprüngen seiner Phantasie, in seinen grotesken Vergleichen und verblüffenden Paradoxien.« Georg Hensel / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»G.K.Chestertons Geschichten gehören zu den genialsten überhaupt.« Julian Symons

G.K. Chesterton: Das Paradies der Diebe. Pater Brown Stories. Aus dem Englischen von Norbert Miller, Alfons Rottmann und Dora Sophie Kellner. Diogenes Taschenbuch Nr. 23438, 338 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das schlimmste Verbrechen der Welt

G.K. Chesterton: Das schlimmste Verbrechen der Welt

Info des Diogenes Verlags:
»In den Geschichten geht es so her:ein ganz verwickelter und böser Kriminalfall harrt seiner Lösung - niemand weiß aus noch ein... Da kommt ganz zufällig, gerufen oder ungerufen, der bescheidene, unauffällige und kleine Pater Brown dazu, ein Priester, ein Sohn der katholischen Kirche, kommt, sieht, schweigt und siegt. Dieser Sherlock Holmes ist katholisch - ich hätte nie geglaubt, daß Sellerie und Spargel nebeneinander möglich wären. Es schmeckt. Es schmeckt sogar sehr gut.« Kurt Tucholsky

»Erstaunlich, wie lange und wie gut sich der Reiz dieser Geschichten erhalten hat. Er liegt in der Figur des Pater Brown und in der Erzählweise Chestertons, in den Bocksprüngen seiner Phantasie, in seinen grotesken Vergleichen und verblüffenden Paradoxien.« Georg Hensel / Frankfurter Allgemeine Zeitung
»G.K.Chestertons Geschichten gehören zu den genialsten überhaupt.« Julian Symons

G.K. Chesterton: Das schlimmste Verbrechen der Welt. Pater Brown Stories. Aus dem Englischen von Alfres P. Zeller, Kamilla Demmer und Alexander Schmitz. Diogenes Taschenbuch Nr. 23439, 321 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ediths Tagebuch

Patricia Highsmith: Ediths Tagebuch

Info des Diogenes Verlags:
Eine Mutter notiert in ihrem Tagebuch, was sie bewegt: Ihr Ehemann trägt sie auf Händen, Sohn Cliffie brilliert an der Elite-Universität Princeton; die Mädchen und die Firmen reißen sich um ihn. Edith selbst macht Karriere als Journalistin. Doch was Edith Howland in ihrem Tagebuch notiert sind Tagträume, ist eine Wunschwelt...

»Eindringlicher ist ein Frauenschicksal in der modernen Literatur nur selten gestaltet worden.« Kurt Kahl / Kurier, Wien

Patricia Highsmith: Ediths Tagebuch. (Edith's Diary, 1977). Roman. Aus dem Amerikanischen von Irene Rummler. Hg. von Paul Ingendaay und Anna von Planta. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay. Neuübersetzung nach kritisch druchgesehenem Origianaltext. Diogenes Taschenbuch Nr. 23417 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1978 - 1. Aufl. der Neuübersetzung: Zürich: Diogenes, 2003) 507 S., 10.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Diogenes Verlag »

 

Monatsübersicht Juli 2004

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen