legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Diogenes Verlag

 

Die Kristallkrähe

Joan Aiken: Die Kristallkrähe

Info des Diogenes Verlags:
Kleine alltägliche Schrecknisse steigern sich in der Kristallkrähe über große Verwirrungen zu einem finsteren Ende. Da ist die junge Schriftstellerin, die mit ihrer entsetzlich eifersüchtigen Freundin zusammenlebt, die Ärztin und ihr Bruder, dem sie eine tödliche Krankheit bescheinigt, dazu kommen diverse Schizophrene und Depressive und - ein entlaufener Leopard...

»Ihre Krimis werden als 'Thriller-Leckerbissen' gepriesen, auch wegen der virtuosen Erzähltechnik. Oft wird sie mit den anderen bösen Damen Margaret Millar, Ruth Rendell und Patricia Highsmith verglichen.« Angela Gatterburg / Frankfurter Rundschau

Joan Aiken: Die Kristallkrähe. (The Ribs of Death, 1967 - USA: The Crystal Crow, 1968). Roman. Aus dem Englischen von Helmut Degner. Diogenes Taschenbuch Nr. 20138 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1974), 254 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Bakschisch

Esmahan Aykol: Bakschisch

Info des Diogenes Verlags:
Chaos in der Stadt, Chaos im Herzen. Kati Hirschel ist gestreßt. Nach einem Streit mit ihrem Liebsten stürzt sie sich in die Suche nach einer neuen Wohnung. Kein einfaches Unterfangen in der Millionenstadt Istanbul. Doch Kati erhält ein umwerfendes Angebot: eine Wohnung mit Blick auf den Bosporus. Nur dumm, daß es Zoff mit dem Bewohner gibt.

Kati hat die Nase voll. Von ihrem Freund Selim, der doch tatsächlich von ihr verlangt, daß sie sich benimmt wie eine angehende Anwaltsgattin und brav und gesittet Small talk macht. Und von ihrer Vermieterin, die schon wieder eine Mieterhöhung ankündigt satte 150 Euro. Zeit, sich nach einer neuen Bleibe umzusehen.

Zu Selim ziehen mag Kati in dieser Lage nicht. Lieber erlernt sie die Kunst, Beamte zu bestechen und so zu einer eigenen Wohnung zu kommen. Das läuft zunächst auch wie am Schnürchen: Man bietet ihr zu einem Spottpreis eine Sechs-Zimmer-Wohnung mit Aussicht über die Stadt und den Bosporus an. Ein bißchen baufällig zwar, aber das macht Kati nichts aus - aus Berlin weiß sie, wie man Wohnungen auf Vordermann bringt.

Mit Bestechung und Renovierung allein ist es jedoch noch nicht getan. Denn genau in dieser Traumwohnung wird kurz darauf ein Mann ermordet, ein Parkplatzbetreiber mit zweifelhaftem Ruf. Ein Ärgernis für die angehende Wohnungsbesitzerin zumal sie als Tatverdächtige gilt, doch eine Herausforderung für die gewitzte Krimibuchhändlerin Kati Hirschel.

Esmahan Aykol führt uns in ihrem zweiten Roman durch die Gassen und Boulevards der Millionenstadt Istanbul: in die Villen und Kellerwohnungen, Immobilienagenturen und Anwaltskanzleien, in die Wohnungen der Islamisten und in die Rathäuser überall dahin, wo man mit Bakschisch etwas erreichen kann.

Esmahan Aykol: Bakschisch. (Kelepir Ev, 2003). Roman. Aus dem Türkischen von Antje Bauer. Deutsche Erstausgabe. Leinen, 331 S., 19.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die neununddreißig Stufen

John Buchan: Die neununddreißig Stufen

Info des Diogenes Verlags:
Der beste Agentenroman aller Zeiten, lange vergriffen, endlich wieder erhältlich!
Das Kultbuch für alle Fans des Spionagethrillers. Seit drei Monaten weilt Richard Hannay in London. Da läuft ihm Franklin P. Scudder über den Weg, ein amerikanischer Agent, der ihn um Hilfe bittet und ihm eine völlig verrückte Geschichte erzählt. Als Hannay noch abwägt, wieviel er davon für bare Münze nehmen kann, findet er seinen Gast - tot, mit einem Messer auf den Fußboden genagelt.

»Ein Thriller, der Jahrzehnte nach seinem Erstdruck noch lebt und uns quietschvergnügt macht, verdient wohl das Prädikat 'klassisch'. « Joseph Wechsberg / Frankfurter Allgemeine Zeitung

John Buchan: Die neununddreißig Stufen. (The Thirty-Nine Steps, 1915). Roman. Aus dem Englischen von Marta Hackel. Mit Illustrationen von Edward Gorey. Diogenes Taschenbuch Nr. 20210 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), 238 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Murder Street

Gwendoline Butler: Murder Street

Info des Diogenes Verlags:
Ein Roman über vergangene Liebe und nie endende Eifersucht. Eine Mordgeschichte. Eine tragische Familiengeschichte. Und ein Roman über einen großen Traum, für dessen Verwirklichung gewisse Menschen über ihren eigenen Schatten springen oder über Leichen gehen.

»Eine Whodunnit-Klassikerin.« tip, Berlin
»Einer von Gwendoline Butlers besten Romanen, temporeich, voller schrulliger Helden und spannend bis zur letzten Zeile. « Kirkus Reviews

Gwendoline Butler: Murder Street. (Coffin on Murder Street, 1991). Ein Fall für John Coffin. Aus dem Englischen von Malte Krutzsch. Deutsche Erstausgabe. Diogenes Taschenbuch Nr. 23395, 320 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ripley's Game oder Der amerikanische Freund

Patricia Highsmith: Ripley's Game oder Der amerikanische Freund

Info des Diogenes Verlags:
»Mit Tom Ripley hat Patricia Highsmith eine einzigartige literarische Figur geschaffen: den amoralischen Gentleman. Den Lügner, Betrüger, Verräter und Mörder, der das Kunststück zuwege bringt, immer unter Verdacht zu stehen und nie erwischt zu werden.« Peter Zimmermann / Österreichischer Rundfunk, Wien

»Sie schreibt von den Abgründen der menschlichen Seele, von der sachten Zerrüttung des Lebens und von den spontanen Untaten, die jeder begeht - oder manchmal begehen möchte.« Jochen Schmidt / Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Patricia Highsmith dürfte die signifikanteste amerikanische Schriftstellerin der zweiten Jahrhunderthälfte sein. Die Literaturwissenschaft hat es nur noch nicht gemerkt. Kaum ein anderer Schriftsteller dieser Zeit - Eric Ambler ausgenommen und Simenon wie stets außer Konkurrenz - hat so viele Romane von konstanter Qualität vorzuweisen wie Patricia Highsmith.« Paul Ingendaay / Frankfurter Allgemeine Zeitung

Patricia Highsmith: Ripley's Game oder Der amerikanische Freund. (Ripley's Game, 1974). Roman. Aus dem Amerikanischen von Matthias Jendis. Hg von Paul Ingendaay und Anna von Planta. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay. Neuübersetzung nach kritisch druchgesehenem Origianaltext. Diogenes Taschenbuch Nr. 23416 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1976 unter dem Titel »Ripley's Game oder Regel ohne Ausnahme« - 1. Aufl. der Neuübersetzung: Zürich: Diogenes, 2003) 403 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Falsche Zungen

Ingrid Noll: Falsche Zungen

Info des Diogenes Verlags:
Die Zunge ist ein Dolch aus Fleisch«, sagt ein spanisches Sprichwort. Aber was geschieht, wenn Mutter und Sohn mit falschen Zungen reden und sich gegenseitig nach Strich und Faden belügen?

Von seltsamen Müttern und merkwürdigen Männern handeln Ingrid Nolls gesammelte Geschichten. Eine biedere Domina, eine traurige Mutter, eine verliebte Hündin, ein Karnevalssouvenir und eine ungewöhnliche Halbschwester erzählen von Freud und Leid der Mutterschaft. Wie kam die Jungfrau zum Kind?

Die Weihnachtsgeschichte, einmal anders erzählt, beschließt den Reigen. Doch auch die Männer entwickeln ungeahnte Fähigkeiten - ob sie Autogramme sammeln, angeln, Pullover stricken, ihre Schülerinnen nach Hause einladen oder gar auf elegante Weise ihre Frauen um die Ecke bringen.

Diebische Freuden bringen Abwechslung ins Alltagsgrau, und Überraschungsgeschenke sorgen für unselige Weihnachten...

Ingrid Noll: Falsche Zungen. Gesammelte Geschichten. Originalausgabe. Leinen, 252 S., 18.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Nacht der Macht

Liaty Pisani: Die Nacht der Macht

Info des Diogenes Verlags:
Kampf um die Macht in Rußland - Oligarchen und aufstrebende Mafiosi planen einen Staatsstreich. Agent Ogden soll ihn vereiteln, doch muß er sich dabei die Finger nicht schmutzig machen - denn Frauen werden seinen Gegnern zum Schicksal. Liaty Pisani scheut sich nicht, die Probleme des neuen Jahrtausends beim Namen zu nennen: Machtstreben, Terror und Haß. Unerbittlich läßt sie ihre Figuren einen Kampf austragen, bei dem es am Ende nur Verlierer geben kann.

»Liaty Pisanis Held Ogden ist mittlerweile berühmt. Ihren literarischen Ahnen aus der Epoche des kalten Krieges, John le Carré und Eric Ambler, hat sie sogar eines voraus: sie verzichtet gekonnt auf zu hohe moralische Ansprüche und politische Schwarzweißmalerei. « Conradin Wolf / Berner Zeitung

Liaty Pisani: Die Nacht der Macht. (La spia e il presidente, 2002). Der Spion und der Präsident. Aus dem Italienischen von Ulrich Hartmann. Diogenes Taschenbuch Nr. 23432 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 2002), 344 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Diogenes Verlag »

 

Monatsübersicht August 2004

 
Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen