legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Diogenes Verlag

 

Weihnachtsdetektive

Daniel Kampa (Hg.): Weihnachtsdetektive

Info des Diogenes Verlags:
Willkommen zu einem spannenden Weihnachtsfest mit illustren Gästen: den größten Meisterdetektiven.
Sherlock Holmes muss herausfinden, wer den blauen Karfunkel der Gräfin Morcar im Kropf einer Weihnachtsgans versteckt hat, während Hercule Poirot in seinem Weihnachtspudding auf einen roten Rubin stößt. Pater Brown soll drei afrikanische Diamanten, Sternschnuppen genannt, wiederfinden und bringt nebenbei ei - nen talentierten Verbrecher vom bösen Pfad ab. Wenn Kommissar Maigret versucht, Weihnachten zu feiern wie andere Leute, dann kommt es meistens anders... Schon beim Frühstück wird er von einer neugierigen Nachbarin gestört, die behauptet, der kleinen, kranken Colette Martin sei an Heiligabend der Weihnachtsmann erschienen. Und Meisterdetektiv Albert Campion erhält folgenden Brief: »Liebster Albert, bitte komm Weihnachten zu uns. Es verspricht tödlich zu werden.« Diese Einladung lockt Campion in ein verschneites Landhaus. Doch warum flieht der Weihnachtsmann bei seinem Anblick? Miss Marple durchschaut sofort, dass ein »stattlicher, gutaussehender Mann von sehr herzlichem Wesen und bei allen recht beliebt«, der hinausgeht, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen, in Wahrheit beabsichtigt, seine Frau umzubringen. Und Nero Wolfe, der sich keinen Deut um Weihnachten schert, sondern nur um seine geliebten Orchideen, hat während einer Weihnachtsparty einen Mordfall aufzuklären..

Daniel Kampa (Hg.): Weihnachtsdetektive. Weihnachten mit Sherlock Holmes, Pater Brown, Kommissar Maigret, Albert Campion, Miss Marple, Hercule Poirot und Nero Wolfe. Originalausgabe. Diogenes Taschenbuch Nr. 23885, 361 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Maigret und sein Toter

Georges Simenon: Maigret und sein Toter

Info des Diogenes Verlags:
»Na so was! Noch ein Verrückter. Es gibt Tage...«, denkt Komissar Maigret zuerst, als ein anonymer Anrufer ihm mitteilt, er werde von einer Mörderbande verfolgt. Denn in seinem Büro sitzt gerade eine alte Dame, die an Verfolgungswahn leidet: Sie werde ständig vergiftet! Doch dann wiederholen sich die Anrufe: immer dieselbe angsterfüllte Stimme, neue Standortangaben, ein Stocken, ein Knacken in der Leitung. Und plötzlich völlige Funkstille. Noch in derselben Nacht findet man den Mann: nicht verrückt, sondern tot.

Georges Simenon: Maigret und sein Toter. (Maigret et son mort, 1948). Roman. Aus dem Französischen neu übesetzt von Elfriede Riegler. Diogenes Taschenbuch Nr. 23829 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1954 - 1. Aufl. der Neuübersetzung Zürich: Diogenes, 1978), Sämtliche Maigret-Romane Bd. 29, 237 S., 9.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Maigrets erste Untersuchung

Georges Simenon: Maigrets erste Untersuchung

Info des Diogenes Verlags:
Maigret ist noch nicht am Quai des Orfèvres bei der berühmten Mordkommission, sondern Sekretär von Kommissar Le Bret im ruhigen Quartier Saint-Georges. Sein Chef gilt als Weltmann; er verkehrt in ebenjenen Kreisen, in denen der Mord geschieht, dessen furchtlose Aufklärung Maigret die Beförderung zum Kommissar einträgt.

Georges Simenon: Maigrets erste Untersuchung.(La première enquête de Maigret, 1948). Roman. Aus dem Französischen neu übesetzt von Roswitha Plancherel. Diogenes Taschenbuch Nr. 23830 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1962 - 1. Aufl. der Neuübersetzung Zürich: Diogenes, 1981), Sämtliche Maigret-Romane Bd. 30, 211 S., 9.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Mein Freund Maigret

Georges Simenon: Mein Freund Maigret

Info des Diogenes Verlags:
Auf der Insel Porquerolles, im Mittelmeer, ist ein Mann umgebracht worden, in dessen Boot ein Brief von Maigret gefunden wird. Also reist Maigret nach Porquerolles, aber nicht allein, sondern, zu seinem großen Leidwesen, begleitet von Inspektor Pyke von Scotland Yard, der Maigrets »Methoden studieren« will. Obwohl Maigret eigentlich keine solchen Methoden hat, führt er dem Inspektor vor, worin sich die französische Art einer Mordaufklärung von der englischen unterscheidet.

Georges Simenon: Mein Freund Maigret. (Mon ami Maigret, 1949). Roman. Aus dem Französischen neu übesetzt von Annerose Melter. Diogenes Taschenbuch Nr. 23831 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1956 - 1. Aufl. der Neuübersetzung Zürich: Diogenes, 1978), Sämtliche Maigret-Romane Bd. 31, 202 S., 9.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Maigret in Arizona

Georges Simenon: Maigret in Arizona

Info des Diogenes Verlags:
Maigret in Tucson, Arizona. Auf einer Studienreise. Alles ist ungewohnt: die Hitze, die Wüste, die Kakteen, die vielen Drinks, die Hosen ohne Hosenträger, die Jovialität der Leute, das Rassengemisch im Gerichtssaal und auch der Coroner, der fünf Soldaten der Air Force verhört - weil sie eines Nachts mit einem Mädchen zur mexikanischen Grenze gefahren und am Morgen allein zurückgekehrt sind...

Ein Roman über nächtliche Partys, Hitze, Alkohol und Jugendgangs, fast unheimlich heutig.

Georges Simenon: Maigret in Arizona. (Maigret chez le coroner, 1949). Roman. Aus dem Französischen neu übesetzt von Wolfram Schäfer. Diogenes Taschenbuch Nr. 23832 (1. Aufl. - Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1957 - 1. Aufl. der Neuübersetzung Zürich: Diogenes, 1981 unter dem Titel »Maigret beim Coroner«), Sämtliche Maigret-Romane Bd. 32, 199 S., 9.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Diogenes Verlag »

 

Monatsübersicht November 2008

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen