legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Topkapi

Eric Ambler: Topkapi (2017)

Info des Verlags Hoffmann und Campe:
Indem er einen vermeintlichen Touristen am Athener Flughafen übers Ohr zu hauen versucht, stolpert der übergewichtige, schwitzige Kleinganove Arthur Abdel Simpson zwischen die Fronten von Gangstern, Polizei und Geheimdienst. Nichts Geringeres als ein Raub im Istanbuler Palastmuseum Topkapi ist geplant, wo der legendäre, mit Smaragden besetzte Topkapi-Dolch in der schwer bewachten Schatzkammer liegt. Bis der beispiellose Coup in vollem Ausmaß erkennbar wird, kann man dem angegrauten Schlitzohr Simpson nicht viel vorwerfen. Außer vielleicht, dass er seine eigene hochheilige Regel, niemals zu gierig werden, bricht - mit weitreichenden Folgen.

Eric Ambler: Topkapi. (The Light of Day, 1962). Roman. Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin, überarbeitet von Nikolaus Stingl. Hamburg: Hoffmann und Campe, 2017 (1. Aufl. - München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht«), gebunden mit Schutzumschlag, 317 S., 22.00 Euro (D), eBook 16.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Topkapi

Eric Ambler: Topkapi (2008)

Info des Diogenes Verlags:
Ein kleiner Gauner beim großen Coup: Arthur Abdel Simpson soll in die mit modernsten Alarmanlagen ausgestattete Schatzkammer des Palastmuseums »Topkapi« in Istanbul einbrechen.

Eric Ambler: Topkapi. (The Light of Day, 1962). Roman. Rvidierte Übersetzung. Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin, überarbeitet von Nikolaus Stingl. Sonderausgabe. Zürich: Diogenes, 2008 (1. Aufl. - München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht« - 1. Aufl. der revidierten Übersetzung Zürich: Diogenes, 1996), Diogenes Taschenbuch Nr. 23701, 305 S., 6.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Topkapi

Eric Ambler: Topkapi (2006)

Info des Verlags Süddeutsche Zeitung GmbH:
Athen, Saloniki, Istanbul - das sind die Schauplätze, auf denen eine internationale Bande von Gangstern einen beispiellosen Coup plant. Es geht um nichts Geringeres als einen Raub in der absolut einbruchsicheren, mit modernsten Alarmanlagen ausgestatteten Schatzkammer des Palastmuseums 'Topkapi' in Istanbul.

Eric Ambler: Topkapi. (The Light of Day, 1962). Roman. Rvidierte Übersetzung. Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin, überarbeitet von Nikolaus Stingl. Sonderausgabe. München: Süddeutsche Zeitung GmbH, 2006 (1. Aufl. - München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht« - 1. Aufl. der revidierten Übersetzung Zürich: Diogenes, 1996), Süddeutsche Zeitung Kriminalbibliothek Bd. 38, gebunden mit Schutzumschlag, 206 S., 4.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Topkapi

Eric Ambler: Topkapi (1996)

Info des Diogenes Verlags:
»Arthur Abdel Simpson ist ein kleiner Ganove. Statt in seinem richtigen Beruf als Journalist zu arbeiten, schlägt er sich mit kleinen Gaunereien durch, spielt den Fahrer für Touristen und nimmt sie nebenher ein wenig aus. Aber als er einen Mr. Walter Harper - wie gewöhnlich seine Kunden - in das Etablissement von Madame Irma schleust, um inzwischen aus dem Zimmer ein paar Reiseschecks zu stehlen, kommt er einen Augenblick zu spät dahinter, daß er dieses Mal mit einer allzu großen Nummer angebändelt hat. Denn Harper ist ein hartgesottener Ganove, und Arthur, wie gesagt, nur ein kleiner Gauner. Aber ein großer Erzähler! Und die Geschichte seiner Fahrt nach Istanbul ist heute noch so frisch, so spannend und so vergnüglich wie im Jahre 1962, als sie in London erschien.«

Eric Ambler: Topkapi. (The Light of Day, 1962). Roman. Rvidierte Übersetzung. Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin, überarbeitet von Nikolaus Stingl. Zürich: Diogenes, 1996 (1. Aufl. - München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht«), Diogenes Taschenbuch Nr. 20536, 305 S., 16.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Topkapi

Eric Ambler: Topkapi (1978)

Info des Diogenes Verlags:
Der in Athen lebende Angloägypter Arthur Abdel Simpson, Sohn eines britischen Messesergeanten und einer Ägypterin, ein Gauner und Schwindler ohne Pass, gerät bei einem missglückten Diebstahl in die Gewalt eines undurchsichtigen Schweizer Geschäftsmannes, der ihn dazu erpresst, einen Wagen nach Istanbul zu überführen. An der Grenze entdeckt der Zoll in der Türverkleidung des Fahrzeugs ein umfangreiches Waffenarsenal. Simpson wird unter der Bedingung auf freien Fuß gesetzt, dass er regelmäßig über seinen Auftraggeber und dessen Gefährten an den türkischen Geheimdienst Bericht erstattet. Der Geheimdienst vermutet, dass der Schweizer und seine internationale Begleitung Terroristen sind, die in Istanbul ein Attentat ausführen wollen. Der zu doppeltem Spiel erpresste Simpson fügt sich, doch bald stellt sich heraus, dass es sich bei den mutmaßlichen Terroristen um eine Bande hochspezialisierter Gangster handelt, die bei einem sorgfältig ausgetüftelten Einbruch Juwelen aus dem Istanbuler Topkapi-Museum erbeuten wollen. Simpson wird gezwungen, anstelle eines verletzten Bandenmitglieds an dem Raubzug teilzunehmen. Der Einbruch gelingt; bei der Flucht setzt Simpson sich mit der Beute von seinen Begleitern ab, die sich mit einem Flugzeug nach Rom vor ihren Verfolgern in Sicherheit bringen. Simpson wird mit einer geringen Belohnung als Anerkennung für seine Unterstützung und mit einem behelfsmäßigen Reisedokument zurück nach Athen geschickt.

Eric Ambler: Topkapi. (The Light of Day, 1962). Roman. Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin. Zürich: Diogenes, 1978 (1. Aufl. - München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht«), Diogenes Taschenbuch Nr. 75,8, 347 S., 6.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Topkapi

Eric Ambler: Topkapi (1969)

Info des Diogenes Verlags:
Der in Athen lebende Angloägypter Arthur Abdel Simpson, Sohn eines britischen Messesergeanten und einer Ägypterin, ein Gauner und Schwindler ohne Pass, gerät bei einem missglückten Diebstahl in die Gewalt eines undurchsichtigen Schweizer Geschäftsmannes, der ihn dazu erpresst, einen Wagen nach Istanbul zu überführen. An der Grenze entdeckt der Zoll in der Türverkleidung des Fahrzeugs ein umfangreiches Waffenarsenal. Simpson wird unter der Bedingung auf freien Fuß gesetzt, dass er regelmäßig über seinen Auftraggeber und dessen Gefährten an den türkischen Geheimdienst Bericht erstattet. Der Geheimdienst vermutet, dass der Schweizer und seine internationale Begleitung Terroristen sind, die in Istanbul ein Attentat ausführen wollen. Der zu doppeltem Spiel erpresste Simpson fügt sich, doch bald stellt sich heraus, dass es sich bei den mutmaßlichen Terroristen um eine Bande hochspezialisierter Gangster handelt, die bei einem sorgfältig ausgetüftelten Einbruch Juwelen aus dem Istanbuler Topkapi-Museum erbeuten wollen. Simpson wird gezwungen, anstelle eines verletzten Bandenmitglieds an dem Raubzug teilzunehmen. Der Einbruch gelingt; bei der Flucht setzt Simpson sich mit der Beute von seinen Begleitern ab, die sich mit einem Flugzeug nach Rom vor ihren Verfolgern in Sicherheit bringen. Simpson wird mit einer geringen Belohnung als Anerkennung für seine Unterstützung und mit einem behelfsmäßigen Reisedokument zurück nach Athen geschickt.

Eric Ambler: Topkapi. (The Light of Day, 1962). Ein Roman bei Diogenes. Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin. Zürich: Diogenes, 1969 (1. Aufl. - München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht«), gebunden mit Schutzumschlag, 347 S., 18.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen