legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Die chinesische Statue

Jeffrey Archer: Die chinesische Statue (2005)

Info des Verlags Bastei Lübbe:
Jeffrey Archer auf der Höhe seiner Meisterschaft: Er kennt sich in der Welt der Geschäftsleute ebenso gut aus wie auf dem Parkett der Politik, beobachtet die Stammgäste exklusiver englischer Clubs oder sündteurer Hotels ebenso scharf und unvoreingenommen wie die Fahrgäste der Londoner Untergrundbahn. Und er bewegt sich im kaiserlichen China so selbstverständlich wie im Heiligen Land zu Beginn unserer Zeitrechnung oder in den Straßenschluchten des heutigen New York.

Jeffrey Archer: Die chinesische Statue. (A Quiver full of Arrows, 1980). Aus dem Englischen von Alexandra Auer u.a.. Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2005 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1984), Bastei Taschenbuch Nr. 15300, 254 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die chinesische Statue

Jeffrey Archer: Die chinesische Statue (1991)

Info des Goldmann Verlags:
Jeffrey Archer ist ein geborener Geschichtenerzähler. The Times Jeffrey Archer auf der Höhe seiner Meisterschaft: Er kennt sich in der Welt der Geschäftsleute ebenso gut aus wie auf dem Parkett der Politik, beobachtet die Stammgäste exklusiver englischer Clubs oder sündteurer Hotels ebenso scharf und unvoreingenommen wie die Fahrgäste der Londoner Untergrundbahn. Und er bewegt sich im kaiserlichen China so selbstverständlich wie im Heiligen Land zu Beginn unserer Zeitrechnung oder in den Straßenschluchten des heutigen New York.

Jeffrey Archer: Die chinesische Statue. Und andere Überraschungen. (A Quiver full of Arrows, 1980). Aus dem Englischen von Alexandra Auer u.a.. München: Goldmann, 1991 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 1984), Goldmann Taschenbuch Nr. 41129, 243 S., 9.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die chinesische Statue

Jeffrey Archer: Die chinesische Statue (1981)

Info des Zsolnay Verlags:
Jeffrey Archers phänomenale Beobachtungsgabe erfaßt in pointierter Weise die unterschiedlichsten Menschen in allen möglichen Umfeldern und Situationen: die Geschäftsleute in ihren exklusiven Clubs ebenso wie die alltäglichen Fahrgäste der Londoner Underground. Keiner von ihnen entkommt seinem hintergründiger Humor voller überraschender Wendungen, der über die Gegenwart hinausgreifend auch im kaiserlichen China und im Heiligen Land vor unserer Zeitrechnung ins Schwarze trifft.

"Stilvoll, witzig und immer unterhaltsam. Jeffrey Archer erweist sich als der geborene Geschichtenerzähler." The Times

Jeffrey Archer: Die chinesische Statue. (A Quiver full of Arrows, 1980). Aus dem Englischen von Hans W. Polak, Alexandra Auer, Gertie Polak, Elisabeth Roth, Marietta Torberg, Margarete Venjakob. Deutsche Erstausgabe. Wien u.a.: Zsolnay, 1984, gebunden mit Schutzumschlag, 243 S., 26.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen