legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Blut will Blut

Linda Barnes: Blut will Blut (2016)

Info des Verlags Edel Elements:
Die Produktion des Theaterstücks des weltbekannten Klassikers "Dracula" steht in Boston bereits vor der Premiere kurz vor dem Scheitern. Immer wieder gibt es makabere Zwischenfälle bei den Proben, die Darsteller vermuten einen Boykott des Stücks. Privatdetektiv Michael Spraggue stößt geheim zur Besetzung - er soll den Täter aufhalten, bevor es zu spät ist. Doch schnell findet Spraggue heraus, dass er nicht der einzige Schauspieler mit einer Doppelrolle ist. Niemand hält sich an das Skript und der Täter gibt alles daran, die beste Performance seines Lebens abzuliefern - inklusive des tödlichen Finales...

Linda Barnes: Blut will Blut. (Blood will have Blood, 1982). Ein Fall für Michael Spraggue. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Hamburg: Edel Elements, 2016 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1992), eBook, 1862 KB (ca. 229 S.), 4.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Blut will Blut

Linda Barnes: Blut will Blut (2000)

Info des Wunderlich Verlags:
Dracula in Boston. Leider stört eine Leiche die ehrgeizige Inszenierung von Arthur Darien. Privatdetektiv Michael Spraggue versucht in der Doppelrolle Schauspieler/ Spion Licht ins Dunklel zu bringen. Linda Barnes wurde von ihren amerikanischen Kollegen mit dem begehrten Edgar geehrt.

Linda Barnes: Blut will Blut. (Blood will have Blood, 1982). Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Reinbek: Wunderlich, 2000 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1992), Wunderlich Taschenbuch Nr. 26291 (Lady Crime), 224 S., 8.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Blut will Blut

Linda Barnes: Blut will Blut (1992)

Info des Rowohlt Verlags:
Ihr Mund war mit Knoblauch ausgestopft. Auf dem Hals befanden sich zwei kleine Male, weiß mit roten Punkten in der Mitte, genau wie im Manuskript. Theaterblut, genau wie heute... Ach ja, und die Puppe lag in einer ziemlich unanständigen Haltung da, den Rock hochgeschoben, die Beine gespreizt, und mit großer Sorgfalt waren anatomische Einzelheiten aufgemalt... Mit einem Zahnstocher oder so war ein kleiner Zettel auf die Brust der Puppe gespießt. Ein Pflock direkt durchs Herz.

Linda Barnes: Blut will Blut. (Blood will Have Blood, 1982). Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Deutsche Erstausgabe. Reinbek: Rowohlt, 1992, rororo thriller Nr. 3064, 215 S., 9.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen