legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Montezumas Mann

Jerome Charyn: Montezumas Mann (2017)

Info des Diaphanes Verlags:
»Ich bin der schlimmste Alptraum, den Sie jemals hatten«
Joe Barbarossa ist ein Cop der etwas anderen Sorte: Aus dem Hinterzimmer eines Tischtennisclubs operiert er undercover und wickelt nebenher eigene Drogendeals ab. Genau der richtige Mann für Isaac Sidel, Chef der New Yorker Polizei und Spitzenkandidat wider Willen für den Posten des New Yorker Bürgermeisters. Isaac müsste längst auf Wahlkampftour sein, doch er hat noch ein Hühnchen mit der Mafia zu rupfen. Mit der Glock in der Hand und Strumpfmaske über dem Kopf geht Sidel zusammen mit Barbarossa auf nicht ganz legalen Raubzug in den Mafia-Lokalen New Yorks - und stößt dabei immer wieder auf mysteriöse sizilianische Holzpuppen, die nicht nur die Mafia, sondern auch das FBI interessieren. Unterdessen verfällt Joe Isaacs Tochter, Marilyn the Wild, und Isaac jagt immer noch seiner alten Geliebten Margaret Tolstoi nach: von Manhattan über die Bronx bis nach Palermo.

Jerome Charyn: Montezumas Mann. (Montezuma's Man, 1993). Die Isaac-Sidel-Romane 7/12. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Zürich, Berlin: Diaphanes, 2017 (1. Aufl. - Hamburg: Rotbuch, 2001), Klappenbroschur, 356 S., 14.95 Euro (D), eBook 12.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Montezumas Mann

Jerome Charyn: Montezumas Mann (2001)

Info des Rotbuch Verlags:
Joe Barbarossa, Urenkel des Häuptlings der Nez Percé, dem legendären Chief Joseph, ist der Held von Montezumas Mann, Jerome Charyns siebter Krimi-Saga aus dem magischen »anderen New York«. Barbarossa lebt im Hinterzimmer eines New Yorker Clubs und wickelt seine Drogengeschäfte auf einer Tischtennisplatte ab. Er dient dem NYPD und damit dem berühmten jüdischen Commissioner Isaac Sidel, auf seine eigene Art und Weise: Er räumt unter den kolumbianischen Drogendealern auf und bereinigt damit - nicht ganz uneigennützig - den Markt. Er spielt Chauffeur für den Commissioner und macht mit ihm gemeinsame Sache, wenn sie die Masken der Schwarzstrumpfzwillinge überziehen und die Clubs der Mafia ausräumen. Und während sein Chef von einer grünhaarigen sizilianischen Holzpuppe namens Giuseppina träumt, verliert Joe sein Herz an dessen Tochter.

Jerome Charyn: Montezumas Mann. (Montezuma's Man, 1993). Roman. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Deutsche Erstausgabe. Hamburg: Rotbuch, 2001, Rotbuch Krimi 1070, 304 S., 22.90 DM, später 11.70 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen