legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (2015)

Info des Atlantik Verlags:
Die verwöhnte Schauspielerin Jane Wilkinson will sich von ihrem Ehemann Lord Edgware scheiden lassen und bittet Hercule Poirot um Beistand. Als ihr Gatte kurz darauf tot aufgefunden wird, scheint die Sachlage klar. Doch nach und nach tauchen immer mehr Ungereimtheiten auf. Jane dinierte zur Tatzeit mit 12 Freunden, gleichzeitig gibt es Zeugen, die sie am Tatort gesehen haben wollen. Hercule Poirot braucht seinen ganzen detektivischen Spürsinn, um dem Komplott der Dreizehn bei Tisch auf die Schliche zu kommen.

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Ein Fall für Poirot. Aus dem Englischen neu übersetzt von Giovanni Bandini. Hamburg: Atlantik Verlag, 2015 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), kartoniert, 282 S., 9.99 Euro (D), eBook 8.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (2005)

Info des Fischer Verlags:
"In letzter Zeit habe ich so häufig gedacht: wenn Edgware doch nur stürbe! ... Und eins, zwei, drei! Ist er tot! Man könnte beinahe meinen, es sei eine Antwort auf mein Gebet."
Die berühmte Schauspielerin Jane Wilkinson verhehlt nicht, daß ihr der Tod ihres Gatten Lord Edgware sehr gelegen kommt, wollte sie ihn doch gegen einen neuen tauschen - natürlich nur gegen einen noch reicheren, noch blaublütigeren. Merkwürdig nur, daß der Lord erst am Abend vorher gegenüber dem Vermittler Hercule Poirot einer Scheidung zugestimmt hatte. Und merkwürdig auch, daß Lady Edgware beim Betreten seiner Bibliothek gesehen wurde, wo sie doch zum selben Zeitpunkt mit zwölf anderen Gästen bei Sir Montague Corner dinierte...

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. Frankfurt/M.: Fischer, 2005 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Fischer Taschenbuch Nr. 17071, 220 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (2004)

Info des Fischer Verlags:
"In letzter Zeit habe ich so häufig gedacht: wenn Edgware doch nur stürbe! ... Und eins, zwei, drei! Ist er tot! Man könnte beinahe meinen, es sei eine Antwort auf mein Gebet."
Die berühmte Schauspielerin Jane Wilkinson verhehlt nicht, daß ihr der Tod ihres Gatten Lord Edgware sehr gelegen kommt, wollte sie ihn doch gegen einen neuen tauschen - natürlich nur gegen einen noch reicheren, noch blaublütigeren. Merkwürdig nur, daß der Lord erst am Abend vorher gegenüber dem Vermittler Hercule Poirot einer Scheidung zugestimmt hatte. Und merkwürdig auch, daß Lady Edgware beim Betreten seiner Bibliothek gesehen wurde, wo sie doch zum selben Zeitpunkt mit zwölf anderen Gästen bei Sir Montague Corner dinierte...

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. Sonderausgabe. Frankfurt/M.: Fischer, 2004 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Fischer Schatzinsel Nr. 50746, 220 S., 5.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (2003)

Info des Scherz Verlags:
Eigentlich will sich die berühmte Schauspielerin nur von ihrem Mann trennen, wobei ihr - mit viel diplomatischem Fingerspitzengefühl - Hercule Poirot als Vermittler helfen soll. Der Meisterdetektiv erledigt den Freundschaftsdienst zwischen den zerstrittenen Eheleuten mit Bravour, so dass einer Scheidungs nichts mehr im Wege steht. Doch am nächsten Morgen ist der exzentrische Ehemann Lord Edgware tot - erstochen.

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. Bern u.a.: Scherz, 2003 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Scherz Taschenbuch Nr. 5900, 220 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (1997)

Info des Goldmann Verlags:
Nur eins weiß Hercule Poirot ganz sicher, die berühmte Schauspielerin Jane Wilkinson wollte sich von ihrem Gatten trennen - so oder so. Aber an dem Abend, als Lord Edgware zu Tode kommt, feiert Jane Wilkinson gerade im Kreise ihrer Freunde seine Einwilligung zur Scheidung. Ein unantastbares Alibi...

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Roman. Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. München: Goldmann, 1997 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Goldmann Taschenbuch Nr. 43951, 185 S., 9.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (1982)

Info des Goldmann Verlags:
Der berühmte Detektiv Hercule Poirot erhält von der Schauspielerin Jane Wilkinson (Lady Edgware) den Auftrag, ihren Gatten, den 4. Lord Edgware, zu überreden, der Scheidung von ihr zuzustimmen: Sie ist entschlossen, den noch wohlhabenderen Duke of Merton, einen jungen und reichen Adeligen mit politischen Ambitionen, zu heiraten. Als Poirot Lord Edgware aufsucht, erklärt der überraschte Ehemann, er habe seine Frau bereits schriftlich benachrichtigt, dass er der Scheidung zustimme. Lady Edgware behauptet, als Poirot und sein Freund Hastings dies berichten, den Brief nie erhalten zu haben.

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Kriminalroman. Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. München: Goldmann, 1982 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Rote Krimi Nr. 66, 185 S., 4.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (1978)

Info des Goldmann Verlags:
Der berühmte Detektiv Hercule Poirot erhält von der Schauspielerin Jane Wilkinson (Lady Edgware) den Auftrag, ihren Gatten, den 4. Lord Edgware, zu überreden, der Scheidung von ihr zuzustimmen: Sie ist entschlossen, den noch wohlhabenderen Duke of Merton, einen jungen und reichen Adeligen mit politischen Ambitionen, zu heiraten. Als Poirot Lord Edgware aufsucht, erklärt der überraschte Ehemann, er habe seine Frau bereits schriftlich benachrichtigt, dass er der Scheidung zustimme. Lady Edgware behauptet, als Poirot und sein Freund Hastings dies berichten, den Brief nie erhalten zu haben.

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Kriminalroman. Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. München: Goldmann, 1978 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Rote Krimi Nr. 66, 185 S., 4.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Dreizehn bei Tisch

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch (1959)

Info des Goldmann Verlags:
Mehr als einmal hat Lady Jane ihren Gatten, Lord Edgware, in Gegenwart Hercule Poirots zur Hölle gewünscht. Doch als der Haustyrann eines Tages tot in seiner Bibliothek aufgefunden wird, beschleicht Poirot der Verdacht, dass man ihn auf eine falsche Fährte locken will. Denn welches Motiv soll Lady Jane gehabt haben, wo Lord Egware doch kurz vor seinem Tod in die Scheidung eingewilligt hat?

Agatha Christie: Dreizehn bei Tisch. (Lord Edgware Dies, 1933 - in den USA u.d.T. Thirteen at Dinner, 1933). Kriminal-Roman. Aus dem Englischen von Otto Albrecht van Bebber. München: Goldmann, 1959 (1. Aufl. - Leipzig: Goldmann, 1934), Goldmann Taschen-Krimi Nr. 66, 212 S., 1.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen