legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Mit offenen Karten

Agatha Christie: Mit offenen Karten (2016)

Info des Atlantik Verlags:
Hercule Poirot und drei seiner Ermittlerkollegen erhalten eine Einladung zu einer exklusiven Partie Bridge. Der Gastgeber aber, ein für seine kuriosen Vorlieben bekannter Gentleman, hat einen ganz besonderen Abend geplant. Denn angeblich handelt es sich bei allen vier Spielern im Nebenzimmer um Mörder auf freiem Fuß. Als der letzte Stich gemacht ist, wird der Gastgeber tot in seinem Sessel aufgefunden, und Poirot weiß: einer seiner Mitspieler muss ihn umgebracht haben.

Agatha Christie: Mit offenen Karten. (Cards on the Table, 1936). Ein Fall für Poirot. Aus dem Englischen neu übersetzt von Michael Mundhenk. Hamburg: Atlantik Verlag, 2016 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1938 unter dem Titel »Karten auf den Tisch«), broschiert, 249 S., 10.00 Euro (D), eBook 8.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Mit offenen Karten

Agatha Christie: Mit offenen Karten (2008)

Info des Fischer Verlags:
Hercule Poirot und Ariadne Oliver werden zu einem höchst exklusiven Dinner bei dem mysteriösen Mr. Shaitana geladen: Mit ihnen speisen zwei weitere Kriminalexperten - Oberinspektor Battle und Colonel Race - sowie vier Personen, von denen Shaitana behauptet, sie hätten erfolgreich und ungeahndet gemordet. Selbstverständlich dreht sich die Konversation beim Essen um nichts anderes als Mord. Beim anschließenden Bridgespiel wird der Gastgeber tot aufgefunden - ermordet natürlich. Die vier versammelten Kriminalisten erforschen die Vergangenheit der Gäste, müssen aber auch das Bridgespiel rekonstruieren, um zu erkennen, welcher Mörder der wahre ist...

Agatha Christie: Mit offenen Karten. (Cards on the Table, 1936). Roman. Aus dem Englischen von Fr. von Wurzian. Frankfurt/M.: Fischer, 2008 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1938 unter dem Titel »Karten auf den Tisch«), Fischer Taschenbuch Nr. 17773, 222 S., 7.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Mit offenen Karten

Agatha Christie: Mit offenen Karten (2003)

Info des Scherz Verlags:
Keiner weiss, wer Mr. Shaitana wirklich ist, dieser Lebemann mit dem schwarzen Humor und einer grenzenlosen Sammelleidenschaft. "Ich sammle von allem nur das Beste - Verbrecher, die nie gefasst, Mörder, die nie entdeckt wurden. Ein amüsantes Hobby", sagt er zu Hercule Poirot. Der ist da ganz anderer Meinung. Denn so ein Hobby kann auch tödlich sein...

Agatha Christie: Mit offenen Karten. (Cards on the Table, 1936). Roman. Aus dem Englischen von Fr. von Wurzian. Bern u.a.: Scherz Verlag, 2003 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1938 unter dem Titel »Karten auf den Tisch«), Scherz Krimi Nr. 1353, 187 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Mit offenen Karten

Agatha Christie: Mit offenen Karten (1998)

Info des Scherz Verlags:
Mr. Shaitana ist ein Lebemann mit schwarzem Humor und grenzenloser Sammelleidenschaft. Er lädt zu einer Partie Bridge ein, bei der mit offenen Karten gespielt werden soll. Das gewagte Spiel nimmt einen tödlichen Ausgang. Doch Hercule Poirot zieht immer die letzte Karte.

Agatha Christie: Mit offenen Karten. (Cards on the Table, 1936). Roman. Aus dem Englischen von Fr. von Wurzian. Sammler-Edition. Bern u.a.: Scherz Verlag, 1998 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1938 unter dem Titel »Karten auf den Tisch«), 195 S., 12.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Mit offenen Karten

Agatha Christie: Mit offenen Karten (1997)

Info des Scherz Verlags:
Keiner weiss, wer Mr. Shaitana wirklich ist, dieser Lebemann mit dem schwarzen Humor und einer grenzenlosen Sammelleidenschaft. "Ich sammle von allem nur das Beste - Verbrecher, die nie gefasst, Mörder, die nie entdeckt wurden. Ein amüsantes Hobby", sagt er zu Hercule Poirot. Der ist da ganz anderer Meinung. Denn so ein Hobby kann auch tödlich sein...

Agatha Christie: Mit offenen Karten. (Cards on the Table, 1936). Roman. Aus dem Englischen von Fr. von Wurzian. Bern u.a.: Scherz Verlag, 1997 (1. Aufl. - Bern u.a.: Scherz, 1938 unter dem Titel »Karten auf den Tisch«), Scherz-Krimis Nr. 1353, 187 S., 9.80 DM (?).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen