legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Das verlorene Gedicht

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht (2014)

Info des Goldmann Verlags:
Der fünfte Roman mit dem beliebten Ermittlergespann Kincaid und James jetzt in neuer Ausstattung
Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht. (Dreaming of the Bones, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Christine Frauendorf-Mössel. München: Goldmann, 2014 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1998), Goldmann Taschenbuch Nr. 48000, 413 S., 9.99 Euro (D), eBook 8.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das verlorene Gedicht

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht (2003)

Info des Goldmann Verlags:
Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic zweifelt daran, dass die Dichterin Selbstmord beging. Doch dann wird Vic ermordet, und der verzweifelte Kincaid ahnt, dass beide Fälle miteinander verknüpft sind.

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht. (Dreaming of the Bones, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Christine Frauendorf-Mössel. München: Goldmann, 2003 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1998), Goldmann Taschenbuch Nr. 45649, 413 S., 7.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das verlorene Gedicht

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht (2000)

Info des Goldmann Verlags:
Was steckt hinter dem Selbstmord der Lyrikerin Lydia Broke? Fünf Jahre nach dem Tod der Autorin wird Inspektor Duncan Kincaid in neue Nachforschungen verwickelt. Denn seine Exfrau Vic, Englischdozentin in Cambridge, glaubt fest an Mord und bittet ihn um Beistand. Als wenig später selbst umgebracht wird, verwandelt sich das Ganze für Kincaid in einen Fall von höchst persönlichem Interesse...

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht. (Dreaming of the Bones, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Christine Frauendorf-Mössel. München: Goldmann, 2000 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1998), Goldmann Krimi Nr. 5286, 413 S., 16.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das verlorene Gedicht

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht (1998)

Info des Goldmann Verlags:
Der fünfte Roman mit dem beliebten Ermittlergespann Kincaid und James jetzt in neuer Ausstattung
Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?

Deborah Crombie: Das verlorene Gedicht. (Dreaming of the Bones, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Christine Frauendorf-Mössel. Deutsche Erstausgabe. München: Goldmann, 1998, Goldmann Taschenbuch Nr. 44091, 413 S., 14.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen