legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Der Insektensammler

Jeffery Deaver: Der Insektensammler (2006)

Info des Bertelsmann Verlags:
Im Paquenoke-Sumpf in North Carolina wurde ein junges Mädchen entführt. Der Tat verdächtigt wird der »Insektensammler«, der 16jährige Garett Hanlon ein Einzelgänger, der sich wie besessen mit Ungeziefer beschäftigt. Davon ahnen Lincoln Rhyme, der geniale gelähmte Ermittler aus New York, und seine Assistentin Amelia Sachs jedoch noch nichts, als sie in der Gegend eintreffen. Als der Sheriff von Tanner¹s Corner von Rhymes Anwesenheit erfährt, bezieht er ihn sofort in den Entführungsfall mit ein. Tatsächlich gelingt es Rhyme schon nach kurzer Zeit, den Jungen in den undurchdringlichen Sümpfen aufzustöbern, ihn in die Enge zu treiben und schließlich zu verhaften. Doch über den Aufenthaltsort seiner Geisel schweigt sich Garret beharrlich aus. Dann geschieht das Unfassbare: Amelia wechselt die Fronten, schlägt sich auf die Seite des Jungen und flieht mit ihm zurück in die Sümpfe. Und Lincoln Rhyme sieht sich auf einmal dem intelligentesten Gegner gegenüber, mit dem er je konfrontiert war.

Jeffery Deaver: Der Insektensammler. (The Empty Chair, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans-Peter Kraft. Sonderausgabe. München: Bertelsmann, 2006 (1. Aufl. - München: Blanvalet, 2001), Stern Krimi-Bibliothek Bd. 12, gebunden, 538 S., 6.95 Euro (D).

 

[Thomas Wörtches Leichenberg 08/2001]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Insektensammler

Jeffery Deaver: Der Insektensammler (2004)

Info des Blanvalet Verlags:
Im Paquenoke Sumpf ist ein junges Mädchen entführt worden. Der Tat verdächtig ist der 16-jährige Garrett Hanlon, ein abstoßender Einzelgänger, der seit dem Tod der Eltern und der kleinen Schwester bei Pflegeeltern lebt. Er beschäftigt sich fanatisch mit giftigen Insekten, weshalb man ihn im Ort - halb ängstlich, halb abfällig - nur 'den Insektensammler' nennt.

Davon ahnen Lincoln Rhyme und Amelia Sachs jedoch noch nichts, als sie in Avery, North Carolina, eintreffen. Rhyme, der seit einem Unfall im Polizeidienst vor vielen Jahren fast vollständig gelähmt ist, hat sich endlich dazu entschlossen, sich in einer Spezialklinik einer riskanten Operation zu unterziehen, die ihm möglicherweise einen Teil seiner Bewegungsfähigkeit zurückgeben kann. Da ein Exkollege aus New York nun hier in Avery arbeitet, sieht er kurz auf dem Polizeirevier vorbei, um diesen zu begrüßen - und wird sofort von Sheriff Jim Bell über den aufsehenerregenden Entführungsfall informiert. Für Bell ist Rhyme ein Geschenk des Himmels: Sein analytischer Verstand, sein scharfes Auge und seine legendären Erfahrungen bei der Lösung von Gewaltverbrechen könnten helfen, das Schlimmste zu verhindern.

Angeblich habe ein gewisser Garrett Hanlon am Morgen einen Jogger überfallen und mit einer Schaufel erschlagen und dann die junge Mary Beth, die im Sumpf archäologische Grabungen durchführte, gekidnappt. Es sei mit allem zu rechnen, wahrscheinlich habe Garrett das Mädchen bereits vergewaltigt und getötet, schlussfolgert der Sheriff. Überdies sei dies nicht der erste unnatürliche Todesfall, der in den letzten Jahren im Sumpf passiert sei - darunter auch ein Mädchen, das von Wespen zu Tode gestochen wurde. Bell, der bereits Einsatzbeamte und eine Krankenschwester ins Sumpfgelände geschickt hat, bittet Rhyme dringend darum, mit ihm zum Tatort zu kommen und die örtlichen Polizisten zu unterstützen.

Am Paquenoke erwartet sie das Chaos. In der Zwischenzeit hat nämlich Garrett auch die Krankenschwester verschleppt, ein Polizeibeamter ist von Wespen bis zur Bewusstlosigkeit gestochen worden, und von Garrett und den beiden entführten jungen Frauen gibt es nicht die geringste Spur. Während Rhyme versucht, vor Ort Spuren zu sichern und Informationen zu sammeln, macht sich Amelia auf ins Haus von Garretts Pflegeeltern, um dort vielleicht wichtige Details über den Jungen zu erfahren...

Jeffery Deaver: Der Insektensammler. (The Empty Chair, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans-Peter Kraft. Sonderausgabe. München: Blanvalet, 2004 (1. Aufl. - München: Blanvalet, 2001), Blanvalet Taschenbuch Nr. 36206, 476 S., 7.95 Euro (D)

 

[Thomas Wörtches Leichenberg 08/2001]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Insektensammler

Jeffery Deaver: Der Insektensammler (2003)

Info des Blanvalet Verlags:
Der dritte Thriller mit dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs - erstmals im Taschenbuch! Typisch Deaver: genial, einfallsreich und bis zur letzten Seite voller Überraschungen!

Lincoln Rhyme, der geniale gelähmte Ermittler, will sich in North Carolina einer riskanten Operation unterziehen. Doch kaum angekommen, werden er und seine couragierte Assistentin Amelia Sachs in einen spektakulären Entführungsfall hineingezogen. Verdächtigt wird ein seltsamer junger Mann, den man nur den "Insektensammler" nennt. Als das Team endlich das Versteck des Jungen in den undurchdringlichen Sümpfen ausfindig macht, geschieht das Unfassbare: Amelia wechselt die Fronten - und stellt sich auf die Seite des Entführers...

"Jeffery Deaver ist brillant." Minette Walters

Jeffery Deaver: Der Insektensammler. (The Empty Chair, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans-Peter Kraft. München: Blanvalet, 2003 (1. Aufl. - München: Blanvalet, 2001), Blanvalet Taschenbuch Nr. 35905, 476 S., 8.90 Euro (D)

 

[Thomas Wörtches Leichenberg 08/2001]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Insektensammler

Jeffery Deaver: Der Insektensammler (2001)

Info des Blanvalet Verlags:
Eigentlich sind Lincoln Rhyme und seine couragiert Assistentin Amelia Sachs nach North Carolina gekommen, weil sich der gelähmte Ermittler dort einer riskanten Operation unterziehen soll. Der Zufall will es jedoch, dass sie sofort nach ihrer Ankunft in einen spektakulären Kriminalfall involviert werden: In dem verschlafenen Nest Tanner's Corner wurden zwei junge Frauen kurz nacheinander entführt. Der Tat verdächtigt wird der 16-jährige Garrett, ein Sonderling, der wegen seiner fanatischen Begeisterung für giftiges Ungeziefer nur »der Insektensammler« genannt wird.

Rhymes akribische Spurensuche und seine genialen analytischen Fähigkeiten führen das Ermittlungsteam tatsächlich zum Versteck des Jungen in den undurchdringlichen Sümpfen. Doch da geschieht das Unfassbare: Amelia wechselt die Fronten und schlägt sich auf die Seite des Entführers. Rhyme ist schockiert - doch dann nimmt er die Herausforderung an. Und stell sich dem intelligentesten Gegner, mit dem er es je zu tun hatte...

Jeffery Deaver: Der Insektensammler. (The Empty Chair, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans-Peter Kraft. Deutsche Erstausgabe. München: Blanvalet, 2001,gebunden mit Schutzumschlag, 476 S., 22.00 Euro (D)

 

[Thomas Wörtches Leichenberg 08/2001]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen