legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Schwarzer Trüffel

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel (2016)

Info des Unionsverlags:
Betörender Trüffel, paradiesischer Wein und delikate Geheimnisse mörderischer Feinschmecker.
Aldo Vincento war der größte und einflussreichste Weinbauer eines kleinen Dorfes im Piemont. Nun ist er tot, offenbar von seinem eigenen Sohn Manlio ermordet. Da somit die Herstellung des von Kennern geschätzten »Barbaresco« gefährdet ist, bittet man Aurelio Zen, den Fall rasch zu klären und allen Hinweisen nachzugehen, die Manlio entlasten könnten - zumal dieser die Tat hartnäckig bestreitet. Der Kommissar stochert in einem Nebel aus falschen Anschuldigen, sorgsam gehüteten Geheimnissen und alten Feindschaften, während sich ihm die Wahrheit immer weiter zu entziehen scheint.

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel. (A Long Finish, 1998). Aurelio Zen ermittelt im Piemont. Kriminlroman. Aus dem Englischen von Martin Hielscher. Zürich: Unionsverlag, 2016 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1999), UT metro 747, ca. 320 S., 12.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schwarzer Trüffel

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel (2015)

Info des Unionsverlags:
Commissario Aurelio Zen im Land der Trüffel und des Weins
Aldo Vincento war der größte und einflussreichste Weinbauer eines kleinen Dorfes im Piemont. Nun ist er tot, offenbar von seinem eigenen Sohn Manlio ermordet. Da somit die Herstellung des von Kennern geschätzten »Barbaresco« gefährdet ist, bittet man Aurelio Zen, den Fall rasch zu klären und allen Hinweisen nachzugehen, die Manlio entlasten könnten - zumal dieser die Tat hartnäckig bestreitet. Der Kommissar stochert in einem Nebel aus falschen Anschuldigungen, sorgsam gehüteten Geheimnissen und alten Feindschaften, während sich ihm die Wahrheit immer weiter zu entziehen scheint.

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel. (A Long Finish, 1998). Aurelio Zen ermittelt im Piemont. Kriminlroman. Aus dem Englischen von Martin Hielscher. Zürich: Unionsverlag, 2015 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1999), eBook, 6098 KB (ca. 298 S.), 9.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schwarzer Trüffel

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel (1999)

Info des Goldmann Verlags:
Nachdem durch einen Mordfall in einem Wein- und Trüffelbauerndorf im Piemont die Herstellung des exzellenten "Barbaresco" gefährdet scheint, ist Aurelio Zen die letzte Hoffnung eines römischen Weinkenners. Das Opfer ist nämlich kein Geringerer als der größte Weinbauer des Ortes, der einflußreiche Aldo Vincenzo; und Hauptverdächtiger ist sein eigener Sohn Manlio. Nach einem heftigen Streit soll es zu der grausamen Tat gekommen sein, da sich Manlio den Heiratsplänen seines Vaters widersetzt hatte.

Aldo selbst hatte vor dreißig Jahren seine spätere Frau Chiara ihrem Liebhaber Gianni ausgespannt, um das Weingut ihrer Familie in seinen Besitz zu bringen. Könnte sich Gianni nach all den Jahre an Aldo gerächt haben? Hatte er nur so lange gewartet, weil er sich an ein Versprechen gebunden fühlte, das nun nach Chiaras Tod nicht mehr galt? Und welche Rolle spielt der einfältige Minot, der in der ganzen Gegend die besten Trüffelplätze kennt - und vielleicht auch ein paar dunkle Geheimnisse?

Krank, von den Dorfbewohnern angefeindet und mit persönlichen Problemen belastet, tastet sich Aurelio Zen durch einen Nebel von Spekulationen und falschen Anschuldigungen, während sich ihm die Wahrheit immer weiter zu entziehen scheint.

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel. (A Long Finish, 1998). Roman. Aus dem Englischen von Martin Hielscher. München: Goldmann Taschenbuch Verlag, 2001 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1999), 347 S., 8.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schwarze Trüffel

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel (1999)

Info des Goldmann Verlags:
Nachdem durch einen Mordfall in einem Wein- und Trüffelbauerndorf im Piemont die Herstellung des exzellenten 'Barbaresco' gefährdet scheint, ist Aurelio Zen die letzte Hoffnung eines römischen Weinkenners. das Opfer ist nämlich kein Geringerer als der größter Weinbauer des Ortes, der einflußreiche Aldo Vincenzo; und Hauptverdächtiger ist sein eigener Sohn Manlio. Aldo hatte vor dreißig Jahren seine spätere Frau ihrem Liebhaber Gianni ausgespannt, um an das Weingut ihrer Familie zu kommen, und von seinem Sohn hatte er ähnliches erwartet. Doch vielleicht wurde Aldo auch seine eigene Hartherzigkeit zum Verhängnis. Könnte sich Gianni nach all den Jahren an Aldo gerächt haben? Und was für eine Rolle spielt der einfältige Minot, der in der ganzen Gegend die besten Trüffelplätze kennt - und vielleicht auch ein paar dunkle Geheimnisse? Krank, von den Einwohnern angefeindet und mit persönlichen Problemen belastet tastet sich Aurelio Zen durch einen Nebel von Spekulationen und falschen Anschuldigungen, während sich ihm die Wahrheit immer weiter zu entziehen scheint.

Michael Dibdin: Schwarzer Trüffel. (A Long Finish, 1998). Roman. Aus dem Englischen von Martin Hielscher. Deutsche Erstausgabe. München: Goldmann, 1999, gebunden mit Schutzumschlag, 347 S., 39.90 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen