legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Ein amerikanischer Thriller

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller (2010)

Info des Ullstein Verlags:
Macht, Milliarden und Mord im Amerika der Kennedys. James Ellroy erzählt von der Kehrseite des Mythos jener Jahre. Es ist auch die Geschichte eines vielfachen Verrats und einer Männerfreundschaft zwischen zwei ungleichen FBI-Agenten, deren erbittertster Widersacher im Sold des Multimillionärs Howard Hughes steht.

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller. (American Tabloid, 1995). Roman. Aus dem Amerikanischen von Stephen Tree. Berlin: Ullstein, 2010 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1996), Ullstein Taschenbuch Nr. 28166, 764 S., 10.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ein amerikanischer Thriller

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller (2002)

Info des Ullstein Verlags:
Macht, Milliarden und Mord im Amerika der Kennedys. James Ellroy erzählt von der Kehrseite des Mythos jener Jahre. Es ist auch die Geschichte eine vielfachen Verrats und einer Männerfreundschaft zwischen zwei ungleichen FBI-Agenten, deren erbittertster Widersacher im Solde des Multimillionärs Howard Hughes steht.

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller. (American Tabloid, 1995). Roman. Aus dem Amerikanischen von Stephen Tree. Sonderausgabe. München: Ullstein, 2002 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1996), Ullstein Taschenbuch Nr. 25487, 764 S., 6.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ein amerikanischer Thriller

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller (1998)

Info des Ullstein Verlags:
Fünf Jahre amerikanische Geschichte, vom Aufstieg John F. Kennedys bis zu seiner Ermordung in Dallas. Von kleinen Gangstern und FBI-Männern, Erpressungsartisten und schwulen Nachtclub-Entertainern, von Mafiabossen, von Edgar Hoover und Howard Hughes erzählt James Ellroy: von der Kehrseite des amerikanischen Mythos. Howard Hughes: halbirrer, drogensüchtiger Multimillionär, der Las Vegas aufkaufen will, um es neger- und bazillenfrei zu machen. J. Edgar Hoover: mörderisch eitler FBI-Chef, der wie keiner die Kunst der Intrige beherrscht, der die Existenz der Mafia schlicht leugnet. Joe Kennedy sen.: skrupelloser Aufsteiger, in Geschäfte verstrickt mit dem organisierte Verbrechen, das seine Söhne bekämpfen. Mafiabosse verbünden sich mit dem CIA-Agenten, CIA-Chefs engagieren Kriminelle - 1961 kommt es zum Desaster in der Schweinebucht. Am Ende steigert sich das Tempo zu einem Countdown: Am 22. November 1963 fallen die Schüsse in Dallas.

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller. (American Tabloid, 1995). Roman. Aus dem Amerikanischen von Stephen Tree. Berlin: Ullstein, 1998 (1. Aufl. - Hamburg: Hoffmann und Campe, 1996), Ullstein Taschenbuch Nr. 24369, 764 S., 17.90 DM, später 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ein amerikanischer Thriller

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller (1996)

Info des Ullstein Verlags:
Fünf Jahre amerikanische Geschichte, vom 22. November 1958 bis zum 22. November 1963, vom Aufstieg John F. Kennedys bis zu seiner Ermordung in Dallas. Von kleinen Gangstern und FBI-Männern, Erpressungsartisten und schwulen Nachtclub-Entertainern, von Mafiabossen, von dem mächtigen Vorsitzenden der Teamster, Jimmy Hoffa, von J. Edgar Hoover und Howard Hughes erzählt James Ellroy: von der Kehrseite des amerikanischen Mythos.

Hinter der Legende jener Jahre, die als Jahre der Unschuld und der Utopie galten, wird die Lüge sichtbar, hinter der Verklärung der tatsächliche Schrecken. Es ist eine Geschichte von vielfachem Verrat. Und von einer Männerfreundschaft - zwischen dem gerissenen FBI-Agenten Kemper C. Boyd und seinem moralisch hochgesinnten Kollegen Ward J. Littell. Der Dritte im Bunde, ihr Widersacher und Mitarbeiter, ist ein ehemaliger Polizist, Pete Bondurant, Erpresser und Schläger im Dienste von Howard Hughes und Jimmy Hoffa und jedem, der ihn kauft.

Howard Hughes: halbirrer, drogensüchtiger Multimillionär, der Las Vegas aufkaufen will, um es neger- und bazillenfrei zu machen. J. Edgar Hoover: mörderisch eitler FBI -Chef, der wie keiner die Kunst der Intrige beherrscht, der die Existenz der Mafia schlicht leugnet. Joe Kennedy Sr.: skrupelloser Aufsteiger, in Geschäfte verstrickt mit dem organisierten Verbrechen, das seine Söhne bekämpfen. Mafiabosse verbünden sich mit CIA-Agenten, CIA-Chefs engagieren Kriminelle - 1961 kommt es zum Desaster in der Schweinebucht.

Davon erzählt Ellroy in kurzen schlagzeilenartigen Sätzen, in Satzfetzen, grell und schrill. Am Ende steigert sich das Tempo zu einem Countdown: Am 22. November 1963 fallen die Schüsse in Dallas.

James Ellroy: Ein amerikanischer Thriller. (American Tabloid, 1995). Aus dem Amerikanischen von Stephen Tree. Deutsche Erstausgabe. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1996, gebunden mit Schutzumschlag, 637 S., 49.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen