legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Gegenzug

Dick Francis: Gegenzug (2016)

Info des Diogenes Verlags:
Der Jockey Club sähe ihn zwar lieber hinter Gittern, doch Julius Apollo Filmer behauptet seinen Platz in der Rennwelt mit ebenso unfeinen wie wirkungsvollen Mitteln. Tor Kelsey, verdeckt arbeitender Agent des Jockey-Club-Sicherheitsdienstes, soll Filmer und seine Komplizen überwachen und ihre für Menschen und Pferde gefährlichen Pläne vereiteln. Der Auftrag führt ihn von den besten englischen Rennplätzen zu einer Bahnreise durch das rauhe Innere Kanadas. Denn mehrere Pferdebesitzer haben eine einmalige Zugreise durch Kanada geplant, eine Reise mit ihren Pferden, die in Toronto, Winnipeg und Vancouver an den Start gehen sollen. Mit auf der Passagierliste steht ein gewisser Julius Apollo Filmer. Um ihn im Auge zu behalten, bucht auch Tor die Reise. Doch als der Luxuszug sich durch die spektakuläre Landschaft der Rockies seinen Weg nach Westen bahnt, wird das Tempo unangenehm scharf für Tor. An Bord des Luxuszuges inszeniert eine Schauspielertruppe eine Mordgeschichte zur Unterhaltung der schwerreichen Fahrgäste - die ideale Tarnung für einen geheimen Ermittler, der auch private Geheimnisse hat. Und noch günstiger für einen eiskalten Erpresser, für den Mord nur eine Alternative unter vielen darstellt...

Dick Francis: Gegenzug. (The Edge, 1988). Roman. Aus dem Englischen von Malte Krutzsch. Zürich: Diogenes, 2016 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1992), eBook, 1372 KB (ca. 400 S.), 7.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Gegenzug

Dick Francis: Gegenzug (1994)

Info des Diogenes Verlags:
Der Jockey Club sähe ihn zwar lieber hinter Gittern, doch Julius Apollo Filmer behauptet seinen Platz in der Rennwelt mit ebenso unfeinen wie wirkungsvollen Mitteln. Tor Kelsey, verdeckt arbeitender Agent des Jockey-Club-Sicherheitsdienstes, soll Filmer und seine Komplizen überwachen und ihre für Menschen und Pferde gefährlichen Pläne vereiteln. Der Auftrag führt ihn von den besten englischen Rennplätzen zu einer Bahnreise durch das rauhe Innere Kanadas. Denn mehrere Pferdebesitzer haben eine einmalige Zugreise durch Kanada geplant, eine Reise mit ihren Pferden, die in Toronto, Winnipeg und Vancouver an den Start gehen sollen. Mit auf der Passagierliste steht ein gewisser Julius Apollo Filmer. Um ihn im Auge zu behalten, bucht auch Tor die Reise. Doch als der Luxuszug sich durch die spektakuläre Landschaft der Rockies seinen Weg nach Westen bahnt, wird das Tempo unangenehm scharf für Tor. An Bord des Luxuszuges inszeniert eine Schauspielertruppe eine Mordgeschichte zur Unterhaltung der schwerreichen Fahrgäste - die ideale Tarnung für einen geheimen Ermittler, der auch private Geheimnisse hat. Und noch günstiger für einen eiskalten Erpresser, für den Mord nur eine Alternative unter vielen darstellt...

Dick Francis: Gegenzug. (The Edge, 1988). Roman. Aus dem Englischen von Malte Krutzsch. Zürich: Diogenes, 1994 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1992), Diogenes Taschenbuch Nr. 22710, 397 S., 16.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen