legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Du sollst nicht begehren

Batya Gur: Du sollst nicht begehren (2001)

Info des Goldmann Verlags:
Der Mord an einer schönen Sekretärin führt Inspektor Ochajon in den abgeschotteten Kosmos einer Kibbuzgemeinde. Schritt für Schritt tastet er sich in die fremde Welt vor und muss feststellen, dass hinter der idealisierten Fassade tödliche Konflikte lauern: Bald schon geschieht der nächste Mord...

Batya Gur: Du sollst nicht begehren. (Linah Meshutefet, 1991). Roman. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. München: Goldmann, 2001 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1997), Goldmann Taschenbuch Nr. 5384, 475 S., 17.90 DM, 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Du sollst nicht begehren

Batya Gur: Du sollst nicht begehren (2001)

Info des Goldmann Verlags:
Inspektor Michael Ochajon gilt als Experte für rätselhafte Verbrechen. In seinem neuen Fall geht es um einen Giftanschlag im Kibbuz: Die schöne Osnat Harel ist mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet worden. Und das im Kibbuz, diesem friedlichen Kollektiv, wo jeder jeden kennt und jeder alles über jeden weiß! Als bekannt wird, daß Osnat ein Verhältnis mit einem Knesseth-Abgeordneten hatte, steht ihr Tod plötzlich im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

Batya Gur: Du sollst nicht begehren. (Linah Meshutefet, 1991). Roman. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. Sonderausgabe. München: Goldmann, 2001 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1997), Goldmann Taschenbuch Nr. 44935, 475 S., 15.00 DM, 7.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Du sollst nicht begehren

Batya Gur: Du sollst nicht begehren (2000)

Info des Goldmann Verlags:
Inspektor Michael Ochajon gilt als Experte für rätselhafte Verbrechen. In seinem neuen Fall geht es um einen Giftanschlag im Kibbuz: Die schöne Osnat Harel ist mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet worden. Und das im Kibbuz, diesem friedlichen Kollektiv, wo jeder jeden kennt und jeder alles über jeden weiß! Als bekannt wird, daß Osnat ein Verhältnis mit einem Knesseth-Abgeordneten hatte, steht ihr Tod plötzlich im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

Batya Gur: Du sollst nicht begehren. (Linah Meshutefet, 1991). Roman. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. München: Goldmann, 2000 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1997), Goldmann Taschenbuch Nr. 44806, 505 S., 16.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Du sollst nicht begehren

Batya Gur: Du sollst nicht begehren (1999)

Info des Goldmann Verlags:
Inspektor Michael Ochajon gilt als Experte für rätselhafte Verbrechen. In seinem neuen Fall geht es um einen Giftanschlag im Kibbuz: Die schöne Osnat Harel ist mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet worden. Und das im Kibbuz, diesem friedlichen Kollektiv, wo jeder jeden kennt und jeder alles über jeden weiß! Als bekannt wird, daß Osnat ein Verhältnis mit einem Knesseth-Abgeordneten hatte, steht ihr Tod plötzlich im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

Batya Gur: Du sollst nicht begehren. (Linah Meshutefet, 1991). Roman. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. Sonderausgabe. München: Goldmann, 1999 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1997), Goldmann Taschenbuch Nr. 44495, 505 S., 19.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Du sollst nicht begehren

Batya Gur: Du sollst nicht begehren (1999)

Info des Goldmann Verlags:
Ein Kibbuz als friedliches Modell einer besseren Welt entpuppt sich als wahrhaft mörderisches Pflaster. Inspektor Ochajon soll den Tod der schönen Kibbuz-Sekretärin untersuchen, die an einer Überdosis Pflanzenschutzmittel starb.

Schritt für Schritt tastet er sich in den abgeschotteten Kosmos des Kibbuz vor und stellt fest, daß hinter der Fassade von Harmonie und Solidarität tödliche Konflikte lauern...

Batya Gur: Du sollst nicht begehren. (Linah Meshutefet, 1991). Roman. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. München: Goldmann, 1999 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1997), Goldmann Taschenbuch Nr. 44278, 505 S., 16.90 DM, später 9.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Du sollst nicht begehren

Batya Gur: Du sollst nicht begehren (1997)

Info des Goldmann Verlags:
Als Osnat Harel in die Krankenstation des Kibbuz eingeliefert wird, sieht alles nach einer schweren Lungenentzündung aus. Zwei Stunden später ist die schöne Kibbuz-Sekretärin tot - Opfer eines Penicillin-Schocks, wie es scheint. Doch die Obduktion fördert Spuren eines tödlichen Planzenschutzmittels im Körper der Toten zutage. Das Unvorstellbare scheint Realität geworden zu sein: ein Mord im Kibbuz, jenem scheinbar so friedlichen Modell einer besseren Welt. Inspektor Michael Ochajon soll Licht in den Fall bringen. Bei seinen Ermittlunge dringt er als Außenstehender Stück für Stück in den abgeschotteten Kosmos des Kibbuz ein. Und schon bald wird offenkundig, daß hinter der Fassade von Harmonie und Solidarität tödliche Konflikte lauern...

Batya Gur: Du sollst nicht begehren. (Linah Meshutefet, 1991). Roman. Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. Deutsche Erstausgabe. München: Goldmann, 1997, gebunden mit Schutzumschlag, 505 S., 44.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen