legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Die schwarze Schatulle

Batya Gur: Die schwarze Schatulle (2002)

Info des Goldmann Verlags:
Shabi versteht die Welt nicht mehr: Weshalb verhält sich sein bester Freund auf einmal so feindselig? Als auch noch eine wertvolle Schatulle verschwindet und im Schulkiosk eingebrochen wird, ahnt Shabi, dass es einen Zusammenhang zwischen den seltsamen Vorfällen geben muss - und macht sich auf die Suche danach. Ein gefährliches Unterfangen...

Batya Gur: Die schwarze Schatulle. (Meragel be-tokh ha-bayit, 2000). Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. München: Goldmann, 2002 (1. Aufl. - München: Hanser, 2000), Goldmann Taschenbuch Nr. 45032, 219 S., 6.90 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die schwarze Schatulle

Batya Gur: Die schwarze Schatulle (2000)

Info des Hanser Verlags:
Benji ist plötzlich wie verwandelt. Er nennt seinen Freund Shabi einen Verräter und versteckt sich. Was ist los? Shabi braucht Hilfe, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Und die findet er ausgerechnet bei Joli, für die er schon lange schwärmt.

Eines Morgens fliegt Shabi aus dem Unterricht, weil er heimlich Lehrerporträts in sein Schulheft gemalt hat. Draußen im Flur sieht er, wie der kleine dicke Benji fortrennt. Shabi ruft seinem Freund hinterher, aber Benji läuft nur umso schneller weg. Warum? Sie sind doch wie Brüder gewesen. Benji hat Shabi sogar als Beweis ihrer Freundschaft eine teure schwarze Holzschatulle mit Zeichenstiften geschenkt. Kein Problem, hat er gesagt, bei uns liegt das Geld nur so rum.

Kurz darauf überstürzen sich die Ereignisse: Die schöne Schatulle ist plötzlich verschwunden und im Schulkiosk wird eingebrochen. Könnten die Diebstähle etwas mit Benji zu tun haben? Shabi ist ganz durcheinander. Ausgerechnet Joli, in die er schon lange heimlich verliebt ist, bemerkt seine Verwirrung. Für Shabi ist jedoch klar, dass er bei Joli keine Chancen hat, denn sie ist mit Nimrod zusammen. Und der ist der unbestrittene King der Schule.

Trotzdem ziehen Joli und Shabi gemeinsam los, um hinter Benjis Geheimnis zu kommen. Fest steht, dass sie zuerst den Dieb finden müssen. Nach und nach setzen die beiden die kniffligen Teile des Falls zusammen. Schließlich finden sie heraus: Nimrod ist der Dieb und Einbrecher. Er hat von Benjis vielem Geld erfahren und ihn erpresst. Als Nimrod das Geld aus dem verabredeten Versteck holen will, schlagen Shabi und Joli zu.

Eine Geschichte von zwei ungleichen Freunden, der ersten Liebe und einer Entdeckung - ein spannender Krimi der Bestsellerautorin Batya Gur.

Batya Gur, geboren 1947 in Tel Aviv, arbeitete zunächst als Lehrerin und Journalistin, bevor sie sich mit ihren literarischen Kriminalromanen einen Namen machte. Inzwischen sind ihre Bücher internationale Bestseller. Sie wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so auch bei uns mit dem Deutschen Krimipreis. Batya Gur lebt in Jerusalem. Der vorliegende Roman ist ihr erstes Kinderbuch.

Batya Gur: Die schwarze Schatulle. (Meragel be-tokh ha-bayit, 2000). Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler. Deutsche Erstausgabe. München: Hanser, 2000, gebunden mit Schutzumschlag, 206 S., 24.80 DM, später 12.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen