legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Stein für Stein

Batya Gur: Stein für Stein (2001)

Info des Goldmann Verlags:
Rachelas Sohn Ofer kam durch einen Rekrutenscherz ums Leben - ein traditioneller Ritus, der versehentlich in den Tod führte. Die Armee hatte auf dem Grabstein die Standardformulierung »Nr. 2«, in Worten: »Gefallen in Erfüllung seiner Pflicht«, eingesetzt. Für Rachela drückt sich in diesen anonymen Worten die ganze Verlogenheit des Systems aus, und sie fordert Gerechtigkeit ein, indem sie nachts den Grabstein in die Luft sprengt und gegen eine Statue mit der Inschrift »Ermordet von seinen Vorgesetzten« ersetzt.

Dieser gleichermaßen couragierte wie aggressive Akt ist aber erst der Auftakt einer Reihe verzweifelter Versuche, Gerechtigkeit für ihren Sohn zu erlangen. Bei den folgenden Gerichtsverhandlungen geht es ihr weniger darum, durch Trauern und Verzeihen ihren Schmerz zu überwinden, durch juristische Maßnahmen und durch die Verurteilung der angeklagten Offiziere Sühne für das Verbrechen an ihrem Sohn zu erreichen. Vielmehr geht es ihr darum, ihrem (berechtigten) Hass auf das System freien Lauf zu lassen und für ein Volk Gerechtigkeit zu erfahren für die Untaten einer der geheiligten Institutionen Israels, der israelischen Armee »Zahal«. Gurs große Stärke ist es dabei, dass sie sich nicht in einseitigen Schuldzuweisungen ergeht, keineswegs nimmt sie Partei für die hilflos wie obsessiv agierende Mutter. Sie beleuchtet den Fall auch aus den Blickwinkeln des Militärrichters und den unter Rachelas Fanatismus leidenden Angehörigen.

Batya Gur: Stein für Stein. (Even ta.hat even, 1998). Roman. Aus dem Hebräischen von Vera Loos und Naomi Nir-Bleimling. München: Goldmann, 2001 (1. Aufl. - Berlin: Berlin Verlag, 1999), Goldmann Taschenbuch Nr. 44714, 318 S., 16.00 DM, 8.00 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Stein für Stein

Batya Gur: Stein für Stein (1999)

Info des Berlin Verlags:
Eine Mutter sprengt den Grabstein ihres Sohnes in die Luft. Dieser ist während des Militärdienstes ums Leben gekommen. Für jedermann sichtbar soll am Grab ihres Sohnes die Wahrheit verkündet werden: "Ermordet von seinen Vorgesetzten". Dieser dramatische A uftakt bezeichnet nur den ersten Höhepunkt in einer langen Reihe verzweifelter Versuche Rachelas, für ihren Sohn Ofer wie für sich selbst Gerechtigkeit zu erlangen...

Batya Gur: Stein für Stein. (Even ta.hat even, 1998). Roman. Aus dem Hebräischen von Vera Loos und Naomi Nir-Bleimling. Deutsche Erstausgabe. Berlin: Berlin Verlag, 1999, gebunden mit Schutzumschlag, 318 S., 39.80 DM

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen