legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Striptease

Carl Hiaasen: Striptease (2008)

Info des Goldmann Verlags:
Erin Grant ist Tänzerin in einem Nachtclub, dem Eager Beaver - nicht aus Überzeugung, eher der Not gehorchend. Erin braucht Geld, um nach der Trennung von ihrem Mann das Sorgerecht für ihre kleine Tochter zu erstreiten. Ihren gegenwärtigen Job erträgt Erin nur dank der anderen Tänzerinnen und des hünenhaften Rausschmeißers Shad, der dafür sorgt, daß seine Damen nicht belästigt werden - und nebenher die Klassiker der Weltliteratur in Großdruckausgaben liest. Doch dann kommt es eines Abends im Lokal zu einer wüsten Schlägerei. Plötzlich sieht sich Erin mit einer Welt konfrontiert, in der mit harten Bandagen gekämpft wird. Es geht um eiskalte Geschäftsinteressen, Geld und Macht; weibliche Bedürfnisse kommen dabei notgedrungen etwas zu kurz. Aber Erin ist fest entschlossen, sich nicht so einfach beiseite drängen zu lassen.

Carl Hiaasen: Striptease. (Strip Tease, 1993). Roman. Aus dem Amerikanischen von Michael Kubiak. München: Goldmann, 2008 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1995 unter dem Titel »Nachtclub«), Goldmann Taschenbuch Nr. 46918, 525 S., 9.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Striptease

Carl Hiaasen: Striptease (1996)

Info des Goldmann Verlags:
Erin Grant ist Tänzerin in einem Nachtclub - nicht aus Überzeugung, eher der Not gehorchend. Denn Erin braucht Geld, um sich nach der Trennung von ihrem Mann das Sorgerecht für ihre kleine Tochter zu erstreiten. Ihren gegenwärtigen Job erträgt sie nur dank der anderen Tänzerinnen und dank des hünenhaften Rausschmeißers Shad, der dafür sorgt, dass seine Damen nicht belästigt werden. Doch dann kommt es eines Abends im Lokal zu einer wüsten Schlägerei. Plötzlich sieht sich Erin mit einer Welt konfrontiert, in der mit harten Bandagen gekämpft wird. Es geht um eiskalte Geschäftsinteressen, Geld und Macht; weibliche Bedürfnisse kommen dabei notgedrungen etwas zu kurz. Aber Erin ist fest entschlossen, sich nicht so einfach beiseite drängen zu lassen.

Carl Hiaasen: Striptease. (Strip Tease, 1993). Der Roman zum Film mit Demi Moore. Aus dem Amerikanischen von Michael Kubiak. München: Goldmann, 1996 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1995 unter dem Titel »Nachtclub«), Goldmann Taschenbuch Nr. 43628, 505 S., 14.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen