legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Der Junge, der Ripley folgte

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte (2006)

Info des Diogenes Verlags:
»Der Junge, der Ripley folgte, mein viertes Ripley Buch, ist die Geschichte eines Jungen, der seinen Vater umgebracht hat und der Ripley aufsucht, um es ihm zu gestehen und um zu versuchen, seine Gewissenslast zu erleichtern. Ripley meint, es sei ihm gelungen, den Sechzehnjährigen zu beruhigen, ihn mit sich ins reine kommen zu lassen wegen des Verbrechens, das er in wenigen Zornsekunden begangen hat. Es geht hier um die Frage der Moral oder der fehlenden Moral: in unserer Welt der zornigen jungen Männer und gedungenen Mörder, die sich im zwanzigsten Jahrhundert nicht unterscheiden von den zornigen Männern und gedungenen Mördern der vorchristlichen Jahrhunderte: interessiert es da jemanden, wer mordet und wer ermordet wird?« Patricia Highsmith

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte. (The Boy who Followed Ripley, 1980). Roman. Neuübersetzung. Aus dem Amerikanischen von Matthias Jendis. Mit einem Nachwort von Paul Ingendaay. Zürich: Diogenes, 2006 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1980 - 1. Aufl. der Neuübers. Zürich: Diogenes, 2004), Diogenes Taschenbuch Nr. 23418, 475 S., 11.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Junge, der Ripley folgte

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte (2004)

Info des Diogenes Verlags:
»Der Junge, der Ripley folgte, mein viertes Ripley-Buch, ist die Geschichte eines Jungen, der seinen Vater umgebracht hat und der Ripley aufsucht, um es ihm zu gestehen und um zu versuchen, seine Gewissenslast zu erleichtern. Ripley meint, es sei ihm gelungen, den Sechzehnjährigen zu beruhigen, ihn mit sich ins reine kommen zu lassen wegen des Verbrechens, das er in wenigen Zornsekunden begangen hat.
Es geht hier um die Frage der Moral oder der fehlenden Moral: in unserer Welt der zornigen jungen Männer und gedungenen Mörder, die sich im zwanzigsten Jahrhundert nicht unterscheiden von den zornigen Männern und gedungenen Mördern der vorchristlichen Jahrhunderte: interessiert es da jemanden, wer mordet und wer ermordet wird?« Patricia Highsmith

Ein Roman über Schuld und Sühne, über erste Liebe, Freundschaft und die unsichere Identität der Geschlechter, über Väter und Söhne (und Ersatz-Väter und Ersatz-Söhne) und ein grandioser Berlin-Roman.

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte. (The Boy who Followed Ripley, 1980). Roman. Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Matthias Jendis. Hg. von Paul Ingendaay und Anna von Planta. Zürich: Diogenes, 2004 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1980) Leinen mit Schutzumschlag, 475 S., 21.90 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

 

Der Junge, der Ripley folgte

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte (2000)

Info des Diogenes Verlags:
Zwei Jahre nach Ripley's Game: Eines von Tom Ripleys vielen Hobbys, denn zu arbeiten braucht er nicht, ist die Arbeit im großen Garten seiner Villa. Dabei hilft ihm ein junger Amerikaner, ein Millionärssohn, der behauptet, seinen Vater umgebracht zu haben, und nun von Tom Ripley erfahren möchte, wie man damit leben kann. Er folgt Ripley von Paris nach Berlin und Hamburg. Als er Ripley dann auch in die USA folgt, ist er nicht mehr folgsam.

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte. (The Boy who Followed Ripley, 1980). Aus dem Amerikanischen von Anne Uhde. Zürich: Diogenes, 2000 (1. Aufl. - Zürich: Diogens, 1980), Diogenes Taschenbuch Nr. 20649, 496 S., 9.90 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Junge, der Ripley folgte

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte (1982)

Info des Diogenes Verlags:
Ein verzogener Junge behauptet, seinen invaliden Vater umgebracht zu haben, obwohl alle davon ausgehen, dass es ein Unfall war. Er behauptet es natürlich nur gegenüber dem talentierten Mr. Ripley, von dem er wissen will, wie man mit einem Mord auf dem Gewissen leben kann. Die entscheidende Frage lautet also. Hat er wirklich?

Patricia Highsmith: Der Junge, der Ripley folgte. (The Boy who Followed Ripley, 1980). Roman. Aus dem Amerikanischen von Anne Uhde. Zürich: Diogenes, 1982 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1980), Diogenes Taschenbuch Nr. 20649, 494 S., 8.80 DM

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen