legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Die Brandmauer

Henning Mankell: Die Brandmauer (2012)

Info des Axel Springer Verlags:
Hacker haben es auf die Datennetze der Weltbank abgesehen, die Weltwirtschaft soll ins Chaos gestürzt werden: Kommissar Wallander steht vor einer neuen Dimension des Verbrechens, einem Computerverbrechen von internationalem Format. Doch obwohl er mehr als einmal an seine Grenzen stößt und auch sein Liebesleben in die Turbulenzen der Ermittlung verwickelt wird, bringt er diesen Fall zu einem erfolgreichen Abschluß...

Henning Mankell: Die Brandmauer. (Brandvägg, 1998). Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt. Sonderausgabe. Berlin: Axel Springer Verlag, 2012 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 2001), Bild am Sonntag Mega-Thriller, 542 S., 6.66 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Brandmauer

Henning Mankell: Die Brandmauer (2010)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Hacker planen den globalen Crash: die Weltwirtschaft soll ins Chaos gestürzt werden. Wallanders neunter Fall
Zwei junge Mädchen überfallen einen Taxifahrer, betäuben ihn mit einem Hammer und töten ihn mit einem Küchenmesser. Als die Polizei sie verhört, zeigen sie keinerlei Schuldgefühl. Wallander kann es kaum fassen. Finden junge Menschen heutzutage wirklich nichts dabei, jemanden hinterrücks zu ermorden?

Kurz darauf geschehen die merkwürdigsten Dinge: ein Mann fällt vor einem Bankautomaten tot um. Seine Leiche wird aus der Pathologie gestohlen und wieder an den ursprünglichen Fundort transportiert. In ganz Schonen geht das Licht aus. In der Transformatorstation liegt eine verkohlte Leiche. Wallander ist sich sicher, daß etwas anderes, Größeres, hinter all dem steckt...

Henning Mankell: Die Brandmauer. (Brandvägg, 1998). Kriminalroman. Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt. München: dtv, 2010 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 2001), dtv Taschenbuch Nr. 21219, 570 S., 9.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Brandmauer

Henning Mankell: Die Brandmauer (2005)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Hacker planen den globalen Crash: die Weltwirtschaft soll ins Chaos gestürzt werden. Wallanders achter Fall.

Zwei junge Mädchen überfallen einen Taxifahrer, betäuben ihn mit einem Hammer und töten ihn mit einem Küchenmesser. Als die Polizei sie verhört, zeigen sie keinerlei Schuldgefühl. Wallander kann es kaum fassen. Finden junge Menschen heutzutage wirklich nichts dabei, jemanden hinterrücks zu ermorden?

Kurz darauf geschehen die merkwürdigsten Dinge: ein Mann fällt vor einem Bankautomaten tot um. Seine Leiche wird aus der Pathologie gestohlen und wieder an den ursprünglichen Fundort transportiert. In ganz Schonen geht das Licht aus. In der Transformatorstation liegt eine verkohlte Leiche. Wallander ist sich sicher, daß etwas anderes, Größeres, hinter all dem steckt...

Henning Mankell: Die Brandmauer. (Brandvägg, 1998). Achter Wallander-Roman. Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2005 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 2001), dtv Taschenbuch Nr. 8608, 570 S., 6.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Brandmauer

Henning Mankell: Die Brandmauer (2003)

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Hacker planen den globalen Crash: die Weltwirtschaft soll ins Chaos gestürzt werden. Wallanders achter Fall.

Zwei junge Mädchen überfallen einen Taxifahrer, betäuben ihn mit einem Hammer und töten ihn mit einem Küchenmesser. Als die Polizei sie verhört, zeigen sie keinerlei Schuldgefühl. Wallander kann es kaum fassen. Finden junge Menschen heutzutage wirklich nichts dabei, jemanden hinterrücks zu ermorden?

Kurz darauf geschehen die merkwürdigsten Dinge: ein Mann fällt vor einem Bankautomaten tot um. Seine Leiche wird aus der Pathologie gestohlen und wieder an den ursprünglichen Fundort transportiert. In ganz Schonen geht das Licht aus. In der Transformatorstation liegt eine verkohlte Leiche. Wallander ist sich sicher, daß etwas anderes, Größeres, hinter all dem steckt...

Henning Mankell: Die Brandmauer. (Brandvägg, 1998). Roman. Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2003 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 2001), dtv Taschenbuch Nr. 20661, 570 S., 11.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Brandmauer

Henning Mankell: Die Brandmauer (2001)

Info des Zsolnay Verlags:
Zwei junge Mädchen überfallen einen Taxifahrer, betäuben ihn mit einem Hammer und töten ihn mit einem Küchenmesser. Als die Polizei sie verhört, zeigen sie keinerlei Schuldgefühl. Wallander kann es kaum fassen. Finden junge Menschen heutzutage wirklich nichts dabei, einen Menschen meuchlings umzubringen? Er ist sich sicher, dass etwas anderes dahintersteckt. Aber bis er das herausfindet, geschehen noch viele merkwürdige Dinge. Ein Mann fällt vor einem Bankautomaten tot um. Seine Leiche wird aus der Pathologie gestohlen und wieder an den ursprünglichen Fundort transportiert. In ganz Schonen geht das Licht aus. In der Transformatorstation liegt eine verkohlte Leiche. Wallander wird angezeigt, ein junges Mädchen geohrfeigt zu haben. Auf Rat seiner Tochter Linda gibt er endlich eine Kontaktanzeige auf, um wenigstens sein Privatleben in geordnete Bahnen zu lenken. Aber auch seine privaten Angelegenheiten geraten in die Turbulenzen des vorliegenden Falls.

Diesmal geht es um ein Computerverbrechen von internationalem Format. Wallander lernt nicht nur selbst, Schritt für Schritt, mit dem Computer umzugehen, sondern heuert auch einen vorbestraften Hacker an, der die Firewall durchbrechen soll, mit der die Computerterroristen ihren Anschlag abgesichert haben. Mit Schrecken stellt er fest, wie stark die moderne Gesellschaft von der Technologie abhängt und wie verletzlich sie dadurch geworden ist. Obwohl er vor einer neuartigen Dimension des Verbrechens steht und mehr als einmal an seine Grenzen stößt, bringt er auch diesen Fall zu einem erfolgreichen Abschluss. Doch immer verlockender wird der Gedanke, die Verantwortung vielleicht schon bald in die Hände der nächsten Generation zu legen.

Henning Mankell: Die Brandmauer. (Brandvägg, 1998). Roman. Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt. Wien: Zsolnay, 2001, gebunden mit Schutzumschlag, 608 S., 24.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen