legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Verbrannte Spuren

Andy McNab: Verbrannte Spuren (2004)

Info des Blanvalet Verlags:
Nick Stone, der gelegentlich Aufträge für den britischen Geheimdienst erledigt, soll in Helsinki eine streng geheime Computersoftware kopieren. Mit ihrer Hilfe wäre der Zugang zum Netzwerk der russischen Geheimdienste möglich. Doch unversehens gerät Nick in ein tödliches Katz- und-Maus-Spiel zwischen eimagenten und russischen Mafia- Banden, und nur der Gedanke an die Entlohnung, die er für die medizinische Behandlung seiner kleinen Ziehtochter benötigt, lässt ihn hoffen, aus der Sache wieder heil herauszukommen...

Andy McNab: Verbrannte Spuren. (Firewall, 2000). Roman. Aus dem Englischen von Wulf Bergner. München: Blanvalet, 2004 (1. Auf. - München: Blanvalet, 2002), Blanvalet Taschenbuch Nr. 36092, 479 S., 9.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Verbrannte Spuren

Andy McNab: Verbrannte Spuren (2002)

Info des Blanvalet Verlags:
Nick Stone, Ex-SAS-Offizier, jetzt K-Agent des britischen Geheimdienstes für verdeckte Operationen, ist zäh, einfallsreich, rücksichtslos und durchtrainiert - und er braucht ganz dringend Geld, um die kostspielige medizinische Behandlung seiner kleinen Ziehtochter bezahlen zu können. Jobs der "Firma" sind in letzter Zeit leider Mangelware. Als ihm eine Bank den lukrativen Job anbietet, den Mafiaboss und Geldwäscher Valentin Lebed nach London zu entführen, sieht Stone seine Probleme bereits entschwinden. Doch in Wahrheit fangen sie jetzt erst an.

Er taucht ein in die raue Unterwelt der früheren Sowjetrepublik Estland und findet sich schließlich zwischen allen Stühlen und erbarmungslosen Gegnern wieder. Sein Job geht schief, aber Nicks Verhalten macht großen Eindruck auf sein Opfer. Lebed bietet Nick daher seinerseits einen Job an: Er soll mit Unterstützung seines Ex-Kollegen, des Hackers Tom Mancini, in Helsinki eine streng geheime Computersoftware kopieren, mit deren Hilfe der Zugang zu einem strenggeheimen Computernetzwerk der russischen Geheimdienste möglich wäre. Denn Russland hat eine konzertierte Netzspionage-Offensive gestartet und will durch seine Spezialisten auf einige der sensibelsten Militärgeheimnisse des Westens zugreifen. Deshalb sind die konkurrierenden russischen Mafia-Gruppierungen ebenso wie die amerikanischen und britischen Geheimdienste hinter der Software her.

Nach einem ersten Fehlzugriff eskalieren die Ereignisse, und von Lebeds schöner Assistentin Liv erhält Nick nun den Auftrag zur Sprengung der gesamten Anlage. Doch nichts ist so in dieser Welt, wie es scheint. Als er diesen Auftrag unter dramatischsten Umständen erfolgreich ausgeführt hat, erfährt er, dass Liv eine Doppelagentin war, die inzwischen leider mit dem Leben bezahlen musste. Nick seinerseits entkommt dem Dunstkreis der Mafiosi mit äußerster Not und ist froh, dass ihn in London sogleich ein neuer Job der heimischen "Firma" erwartet.

Andy McNab: Verbrannte Spuren. (Firewall, 2000). Roman. Aus dem Englischen vonWulf Bergner. Deutsche Erstausgabe. München: Blanvalet, 2002, Blanvalet Taschenbuch Nr. 35688, 479 S., 12.00 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen