legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (2015)

Info des Diogenes Verlags:
Helen Clarvoe, die ebenso reich ist wie labil, lebt allein in einer kalifornischen Stadt. Zuerst glaubt sie, das Opfer irgendeines anonymen Irren zu sein, aber bald muss sie erkennen, dass die drohende Stimme am Telefon niemand anderem gehört als ihrer ehemaligen Kindheitsfreundin Evelyn Merrick - Evelyn, die all das verkörperte, was Helen hätte sein wollen. Die unsichere, einsame Helen ist eine Person, für die niemand besondere Sympathien hegt. In der Überzeugung, Evelyn wolle sie vernichten, beauftragt sie ihren Finanzberater, Paul Blackshear, Evelyn zu finden. Blackshears Suche führt ihn immer weiter, und bald senkt sich das hässliche Netz des Terrors auch über andere: Evelyne Merrick, die die versteckten Ängste ihrer Feinde geschickt auszunutzen weiß, findet ihre Befriedigung darin, alle, die ihr im Wege sind, in Unglück und Schrecken zu stürzen. Angetrieben vom krankhaften Verlangen, ihre Opfer zu vernichten, macht sie ihre Telefonanrufe, in denen Hass und Rachsucht ihrer gefährlich gespaltenen Persönlichkeit ungeahnte Dimensionen annehmen...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. Zürich: Diogenes, 2015 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), Diogenes Taschenbuch Nr. 20226, 233 S., 11.90 Euro (D), eBook 10.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (2009)

Info des Diogenes Verlags:
Helen Clarvoe, die ebenso reich ist wie labil, lebt allein in einer kalifornischen Stadt. Zuerst glaubt sie, das Opfer irgendeines anonymen Irren zu sein, aber bald muß sie erkennen, daß die drohende Stimme am Telephon niemand anderem gehört als ihrer ehemaligen Kindheitsfreundin Evelyn Merrick - Evelyn, die all das verkörperte, was Helen hätte sein wollen.

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. Sonderausgabe. Zürich: Diogenes, 2009 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), Diogenes Taschenbuch Nr. 23894, 237 S., 6.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (2006)

Info des Süddeutsche Zeitungs-Verlags:
Geld allein macht nicht glücklich. Geld und alleinsein noch viel weniger. Besonders, wenn jemand es auf das viele Geld abgesehen hat...

Helen Clarvoe, die ebenso reich ist wie labil, lebt allein in einer kalifornischen Stadt. Zuerst glaubt sie, das Opfer irgendeines anonymen Irren zu sein, aber bald muss sie erkennen, dass die drohende Stimme am Telephon niemand anderem gehört als ihrer ehemaligen Kindheitsfreundin Evelyn Merrick - Evelyn, die all das verkörperte, was Helen hätte sein wollen.

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. Sonderausgabe. München: Süddeutsche Zeitungs-Verlag, 2006 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), Süddeutsche Zeitung Kriminalbibliothek Bd.18, gebunden, 165 S., 4.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (ca. 2000)

Info des Diogenes Verlags:
Helen Clarvoe, die ebenso reich ist wie labil, lebt allein in einer kalifornischen Stadt. Zuerst glaubt sie, das Opfer irgendeines anonymen Irren zu sein, aber bald muß sie erkennen, daß die drohende Stimme am Telephon niemand anderem gehört als ihrer ehemaligen Kindheitsfreundin Evelyn Merrick - Evelyn, die all das verkörperte, was Helen hätte sein wollen.

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. Zürich: Diogenes, ca. 2000 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), Diogenes Taschenbuch Nr. 20226, 237 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (1985)

Info des Diogenes Verlags:
Helen Clarvoe, die ebenso reich ist wie labil, lebt allein in einer kalifornischen Stadt. Zuerst glaubt sie, das Opfer irgendeines anonymen Irren zu sein, aber bald muß sie erkennen, daß die drohende Stimme am Telephon niemand anderem gehört als ihrer ehemaligen Kindheitsfreundin Evelyn Merrick - Evelyn, die all das verkörperte, was Helen hätte sein wollen.

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. Zürich: Diogenes, 1985 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), Diogenes Taschenbuch Nr. 20226, 237 S., ca. 6.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (1975)

Info des Diogenes Verlags:
Helen war häßlich, niemand liebte sie. Ihr Vater hatte sie nie geliebt, die Mutter hatte sich von ihr distanziert und Douglas, der Bruder, begehrte nichts weiter als ihr Geld. Sie war reich. Reich und allein. Und wohl auch ein wenig absonderlich, wie die Leute sagten. Ohne eine Spur von Herzlichkeit und Wärme. Und trotzdem hatte Paul Blackshear, ihr Vermögensverwalter, Mitleid mit diesem spröden, charmlosen Wesen, das ihn zögernd und ungeschickt um Hilfe anflehte. Helen fühlte, daß jemand die Absicht hatte, sie zu zerstören. Ein Telefonanruf ihrer ehemaligen Schulfreundin Evelyn Merrick hatte sie in panische Angst versetzt. Wer aber ist Evelyn Merrick? Die Stimme am Telefon, die Verwirrung stiftet, Unglück heraufbeschwärt? Das Mädchen, das sich in übelbeleumdeten Quartieren herumtreibt, einem Aktphotographen Modell steht? Ist sie identisch mit jener Evelyn, die von der Hochzeitsreise mit Helens Bruder Douglas allein zurückgekehrt war "weil es keine Hochzeit war, sondern eine Trauung"?

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Roman. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. Zürich: Diogenes, 1975 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), Diogenes Taschenbuch Nr. 98, 237 S., ca. 6.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Liebe Mutter, es geht mir gut...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut... (1971)

Info des Deutschen Taschenbuch-Verlags:
Es ist die Geschichte der 30-jährigen Helen Clarvoe, die trotz ihres Reichtums in einem zweitklassigen Hollywood-Hotel lebt, schildert einen Fall von heimtückischem psychologischem Terror. Helens ehemalige Freundin, die hübsche und selbstbewußte Evelyn Merrick, beginnt eines Tages in Helens Leben eien bedrohliche Rolle zu spielen. Jedesmal wenn Helen ihre Stimme am Telefon hört, gerät sie in Angst und Entsetzten. Evelyn scheint Befriedigung darin zu finden, die verborgenen Geheimnisse anderer boshaft ans Licht zu zerren, um sie damit zum Selbstmord zu treiben. Helens Finanzberater, den sie beauftragt, die Anruferin ausfindig zu machen, stößt auf mysteriöse Spuren...

Margaret Millar: Liebe Mutter, es geht mir gut.... (Beast in View, 1955). Psycho-Thriller. Aus dem Amerikanischen von Elizabeth Gilbert. München: Deutscher Taschenbuch-Verlag, 1971 (1. Aufl. - Zürich: Diogenes, 1967), dtv Nr. 686, 159 S., 2.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen