legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Die verschwundene Frau

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau (2004)

Info des Piper Verlags:
Warum mußte die Einwanderin Nicola Aguinaldo auf grausame Weise sterben? Weshalb verschwindet ihre Leiche? Und aus welchen Gründen will die Chicagoer Polizei ausgerechnet Vic Warshawski die Schuld am Tod der jungen Frau in die Schuhe schieben? Beim Lösen dieses Falls wollen einflußreiche Kreise die Nachforschungen der scharfsinnigen Privatdetektivin unterbinden.

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau. (Hard Time, 1999). Roman. Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser. München: Piper, 2004 (1. Aufl. - München: Piper, 2001), Piper Boulevard Nr. 6096, 444 S., 6.00 Euro (D).

 

[»Verschärfte Schikane«. Pieke Biermann über Sara Paretsky]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die verschwundene Frau

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau (2003)

Info des Piper Verlags:
Warum mußte die Einwanderin Nicola Aguinaldo auf so gewaltsame Weise sterben? Weshalb verschwindet ihre Leiche, bevor ein ausführlicher Obduktionsbericht erstellt werden konnte? Und aus welchen Gründen will die Chicagoer Polizei ausgerechnet Vic Warshawski die Schuld an dem Tod der jungen Frau in die Schuhe schieben? Beim Lösen ihres neuen Falls ist die charmante und scharfsinnige Privatdetektivin vor besondere Schwierigkeiten gestellt, denn ganz offensichtlich wollen einflußreiche Kreise ihre Nachforschungen unterbinden.

»Paretsky ist eine Ausnahme unter den amerikanischen Kriminalschriftstellern, weil sie gesellschaftliche Ungerechtigkeit leidenschaftlich verurteilt.« (Donna Leon, Welt am Sonntag)

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau. (Hard Time, 1999). Ein Vic Warshawski Roman. Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser. München: Piper, 2003 (1. Aufl. - München: Piper, 2001), 448 S., 8.00 Euro (D).

 

[»Verschärfte Schikane«. Pieke Biermann über Sara Paretsky]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die verschwundene Frau

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau (2002)

Info des Piper Verlags:
Warum mußte die Einwanderin Nicola Aguinaldo auf so gewaltsame Weise sterben? Weshalb verschwindet ihre Leiche, bevor ein ausführlicher Obduktionsbericht erstellt werden konnte? Und aus welchen Gründen will die Chicagoer Polizei ausgerechnet Vic Warshawski die Schuld an dem Tod der jungen Frau in die Schuhe schieben? Beim Lösen ihres neuen Falls ist die charmante und scharfsinnige Privatdetektivin vor besondere Schwierigkeiten gestellt, denn ganz offensichtlich wollen einflußreiche Kreise ihre Nachforschungen unterbinden.

»Paretsky ist eine Ausnahme unter den amerikanischen Kriminalschriftstellern, weil sie gesellschaftliche Ungerechtigkeit leidenschaftlich verurteilt.« (Donna Leon, Welt am Sonntag)

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau. (Hard Time, 1999) Roman. Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser. München: Piper, 2002 (1. Aufl. - München: Piper, 2001), Serie Piper Nr. 3558, 448 S., 9.90 Euro (D).

 

[»Verschärfte Schikane«. Pieke Biermann über Sara Paretsky]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die verschwundene Frau

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau (2001)

Info des Piper Verlags:
Der stadtbekannte Showmaster Murray Ryerson war Vic Warshawskis erste Flamme. Allein diesem Umstand verdankt sie wohl die Einladung zur Premierenfeier seiner neuesten Show, und sie ist froh, als sie nach all dem Glanz und den Eitelkeiten wieder in ihrem Wagen sitzt. Doch die Fahrt zurück in ihre Wohnung wird unvermutet zu einem Alptraum: Urplötzlich taucht eine Frau in Vics Scheinwerferlicht auf. In einem der düstersten Viertel Chicagoes liegt die junge Einwanderin Nicola Aguinaldo schwerverletzt auf der Straße. Sie stirbt wenig später im Krankenhaus an Verwundungen, die auf schwere Folterungen schließen lassen. Als am nächsten Morgen ihre Leiche verschwindet, noch bevor ein ausführlicher Obduktionsbericht erstellt wurde, ist Vics Argwohn endgültig geweckt. Doch offensichtlich wollen einflußreiche Kreise ihre Nachforschungen unterbinden - und es stellt sich heraus, daß auch Murray Ryersons Bosse ihre Hände in dem dreckigen Spiel haben ...

Couragiert und einfallsreich setzt Vic Warshawski sich auf die Spur der mächtigsten Männer Chicagoes und stößt dabei in ein lebensgefährliches Wespennest aus Korruption und politischen Intrigen.

Sara Paretsky: Die verschwundene Frau. (Hard Time, 1999). Ein Vic Warshawski Roman. Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser. Deutsche Erstausgabe. München: Piper, 2001, gebunden, 444 S., 19.90 Euro (D)

 

[»Verschärfte Schikane«. Pieke Biermann über Sara Paretsky]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen