kaliber .38 - krimis im internet

 

Tote lügen nicht

Kathy Reichs: Tote lügen nicht (2011)

Info des Heyne Verlags:
Ein Knochenjob für die bekannteste Forensikerin der Welt
Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst.

Kathy Reichs: Tote lügen nicht. (Déjà Dead, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Thomas A. Merk. München: Heyne, 2011 (1. Aufl. - München: Blessing, 1998), Heyne Taschenbuch Nr. 43559, 573 S., 9.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

ABEBOOKS.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Tote lügen nicht

Kathy Reichs: Tote lügen nicht (2000)

Info des Verlags Blanvalet:
Tempe Brennan hat einen Knochenjob. Als forensische Anthropologin am gerichtsmedizinischen Institut von Montreal landen täglich die unterschiedlichsten Leichen auf ihren Labortisch. Als aber die dreiundzwanzigjährige Isabelle Gagnon mißbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, drängen sich Tempe alte, grauenvolle Bilder auf.

Sie beginnt zu recherchieren, was sie auf die Spur eines psychopathischen Serienkillers bringt - und ihn auf ihre...

Kathy Reichs: Tote lügen nicht. (Déjà Dead, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Thomas A. Merk. München: Blanvalet, 2000 (1. Aufl. - München: Blessing, 1998), Blanvalet Taschenbuch Nr. 35226, 537 S., 17.90 DM, später 9.00 Euro (D)

 

AMAZON.DE

ABEBOOKS.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Tote lügen nicht

Kathy Reichs: Tote lügen nicht (1998)

Info des Blanvalet Verlags:
Tempe Brennans Arbeit ist im wahrsten Sinne des Wortes Knochenarbeit. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am gerichtsmedizinischen Institut von Montreal ist die Anthropologin immer dann gefragt, wenn die Mordkommission nicht mehr weiterweiß. In ihrem nicht ohne Grund klimatisierten Autopsieraum im Keller versucht Tempe, aus oft schon verwesten Leichenteilen Identität und Todesursache der Opfer zu bestimmen.

Als die 23jährige Isabelle Gagnon mißbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, drängen sich Tempe alte, grauenvolle Bilder auf: Ein Jahr zuvor mußte sie die Leiche einer ähnlich gräßlich zugerichteten jungen Frau untersuchen. Der Verdacht auf Serienmord läßt sie nicht mehr los...

Tote lügen nicht rangierte schon kurz nach Erscheinen unter den Top ten der amerikanischen Bestsellerlisten, und die Kritiken sind begeistert. Publishers Weekly: »Mit diesem intelligenten und stilsicheren Debüt hat sich Kathy Reichs auf Anhieb in die Garde der erfolgreichsten Thriller-Autoren geschrieben ... Seit langem der spannendste Roman dieses Genres.«

Kathy Reichs: Tote lügen nicht. (Déjà Dead, 1997). Roman. Aus dem Amerikanischen von Thomas A. Merk. Deutsche Erstausgabe. München: Blessing, 1998, gebunden mit Schutzumschlag, 537 S., 42.90 DM.

 

AMAZON.DE

ABEBOOKS.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen