legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Die Tote im Götakanal

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal (2008)

Info des Rowohlt Verlags:
Eine Tote, die niemand vermisst und keiner kennt
Eine Leiche wird aus dem Götakanal geborgen. Sie kann nur wenige Tage im Schlamm des Schleusenbeckens gelegen haben noch immer erkennt man, dass die junge Frau dunkelhaarig und hübsch war. Wie die Obduktion ergibt, wurde sie vor ihrem Tod misshandelt. Tatort: unbekannt. Die Kriminalbeamten stehen vor einem absoluten Rätsel, weil niemand die Frau zu vermissen scheint. Nicht einmal ihr Name kann ermittelt werden. Aber Kommissar Martin Beck gibt nicht auf. Und allmählich erwacht die Tote zum Leben.

Dies ist der erste Band der weltberühmten Serie um den schwedischen Kommissar Martin Beck. In neuer Übersetzung und mit einem Vorwort von Henning Mankell.

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal. (Roseanna, 1965). Ein Kommissar-Beck-Roman. Aus dem Schwedischen neu übersetzt von Hannes Binder. Mit einem Vorwort von Henning Mankell. Reinbek: Rowohlt, 2008 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1968), Rowohlt Taschenbuch Nr. 24441, 269 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Tote im Götakanal

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal (2006)

Info des Rowohlt Verlags:
Wasserleiche, weiblich, vermutlich erwürgt. Identität, Tatort: unbekannt. Kommissar Beck, der alte Fuchs, tappt im Dunkeln. Drei volle Monate lang. Bis er auf die "Diana" stößt. Jenes Schiff, mit dem das Opfer aus den USA einreiste. Passagierlisten, Fotos, Aussagen - Beck jagt jeder Spur nach. Und die Tote erwacht langsam zu Leben...

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal. (Roseanna, 1965). Roman. Aus dem Schwedischen von Johannes Carstensen. Überarbeitet und ergänzt von Eckehard Schultz. Reinbek: Wunderlich, 2005 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1968), Wunderlich Taschenbuch Nr. 26601, 256 S., 4.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Tote im Götakanal

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal (2000)

Info des Rowohlt Verlags:
Ohne den Bagger wäre die Tote nicht gefunden worden. Ohne den Amerikaner wäre sie nicht identifiziert worden. Ohne ihr Vorleben wäre die Spur nicht entdeckt worden. Ohne den Trick wäre die Fährte schon kalt gewesen...

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal. (Roseanna, 1965). Roman. Aus dem Schwedischen von Johannes Carstensen. Überarbeitet und ergänzt von Eckehard Schultz. Reinbek: Rowohlt, 2000 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1968), Rowohlt Taschenbuch Nr. 22951, 256 S., 14.90 DM, später 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Tote im Götakanal

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal (1995)

Info des Rowohlt Verlags:
Ohne den Bagger wäre die Tote nicht gefunden worden. Ohne den Amerikaner wäre sie nicht identifiziert worden. Ohne ihr Vorleben wäre die Spur nicht entdeckt worden. Ohne den Trick wäre die Fährte schon kalt gewesen...

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal. (Roseanna, 1965). Aus dem Schwedischen von Johannes Carstensen. Überarbeitet und ergänzt von Eckehard Schultz. Reinbek: Rowohlt, 1995 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1968), rororo thriller Nr. 3217, 201 S., 5.00 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Tote im Götakanal

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal (1990)

Info des Rowohlt Verlags:
Wasserleiche, weiblich, vermutlich erwürgt. Identität, Tatort: unbekannt. Kommissar Beck, der alte Fuchs, tappt im Dunkeln. Drei volle Monate lang. Bis er auf die "Diana" stößt. Jenes Schiff, mit dem das Opfer aus den USA einreiste. Passagierlisten, Fotos, Aussagen - Beck jagt jeder Spur nach. Und die Tote erwacht langsam zu Leben...

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal. (Roseanna, 1965). Aus dem Schwedischen von Johannes Carstensen. Überarbeitet und ergänzt von Eckehard Schultz. Reinbek: Rowohlt, 1995 (1. Aufl. - Reinbek: Rowohlt, 1968), rororo thriller Nr. 2139, 201 S., 7.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Tote im Götakanal

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal (1968)

Info des Rowohlt Verlags:
Sie hatte höchstens drei oder vier Tage im Schlamm des Schleusenbeckens gelegen; man konnte noch gut erkennen, daß sie dunkelhaarig und hübsch gewesen war. Über letzteren Punkt gab es auch deshalb keinen Zweifel, weil sie nackt in der Baggerschaufel lag.

Nackte tragen keine Papiere bei sich. Niemand kennt die Tote, niemand vermißt sie. Ihr Bild erscheint in der Presse, im Fernsehen - niemand meldet sich. Die Obduktion ergibt, daß sie vergewaltigt und erwürgt wurde - vermutlich in dieser Reihenfolge. Schweden hat seine Sensation.

Aber davon haben die Kriminalbeamten Beck und Ahlberg noch keinen Mörder. Sie haben keinen Hinweis, kein Verdachtsmoment, keine Spur - sie haben nicht einmal den Namen der Toten aus dem Götakanal.

Den liefern dann nach einigen Wochen die Kollegen aus Lincoln im US-Staat Nebraska: Roseanna McGraw ist nicht von ihrem Europatrip zurückgekehrt; Anfragen gehen an die Behörden der in Frage kommenden Länder. Der Polizeiapparat beginnt zu arbeiten. Ja, die Tote ist Roseanna.

Aber der Name hilft auch nicht weiter. Warum mußte Roseanna sterben? Wer ist ihr Mörder? Wo hat er die Tat vollbracht? Fragen über Fragen; Polizeiroutine allein liefert hier keine Antworten. Da hat Martin Beck eine Idee: Er beschließt, sich von der Toten zu ihrem unbekannten Mörder führen zu lassen...

Maj Sjöwall und Per Wahlöö: Die Tote im Götakanal. (Roseanna, 1965). Aus dem Schwedischen von Johannes Carstensen. Deutsche Erstausgabe. Reinbek: Rowohlt, 1968, rororo thriller Nr. 2139, 155 S., 2.40 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen