legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Tote kennen keine Gnade

Mickey Spillane: Tote kennen keine Gnade (2001)

Info des Rotbuch Verlags:
Privatdetektiv Mike Hammer kommt an einem ruhigen Samstag in die Detektei und findet seine Sekretärin Velda schwerverletzt am Boden und einen fremden Mann auf seinem Schreibtischstuhl. Dem fehlen alle zehn Fingerspitzen, und ein Zettelspieß durchbohrt seine Stirn; auf dem Schreibtisch liegt eine mysteriöse Botschaft. Zuerst tippt Mike Hammer auf puren Zufall: Der Tote ist ein ehemaliger Mafiakiller, der von einem früheren Feind erlegt worden ist. Doch die Attacken auf Mike und Velda hören nicht auf. Staatsanwältin Candace Armory übernimmt den Fall. Sie ist eine schillernde Karrierefrau, die über Leichen geht. Unvermeidlich krachen Mike und die »Ice Lady« aufeinander...

Mit Killing Man meldet Spillane's Mike Hammer nach über 20 Jahren ins gegenwärtige Amerika zurück. Die postfeministischen kühlen Blonden sind nicht mehr ganz so willig und die Mafia ist inzwischen Hightech.

Mickey Spillane: Tote kennen keine Gnade. (The Killing Man, 1989). Roman. Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Lisa Kuppler. Hamburg: Rotbuch, 2001 (1. Aufl. - München: Heyne, 1990 unter dem Titel »Ich, der Rächer«), 250 S., 11,70 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen