kaliber .38 - krimis im internet

 

Umweg zur Hölle

Ross Thomas: Umweg zur Hölle (2007)

Info des Alexander Verlags:
Neuausgabe der 1984 von Jörg Fauser und Martin Compart herausgegebenen deutschen Erstausgabe.
Artie Wu und Quincy Durant, zwei ehemalige Waisenkinder, die ihre Lektion gelernt haben, leben am Strand von Malibu, Kalifornien. Als Artie Wu beim Joggen über einen toten Pelikan stolpert, haben die beiden kurz darauf den Millionär Randall Piers und seine nymphomane Frau im Haus. Die Ermittler verstricken sich bald in einem Netz aus offenen Rechnungen und alten Versprechen, geknüpft von den schmutzigen Fingern der Mafia und CIA ...

Ross Thomas: Umweg zur Hölle. (Chinaman's Chance, 1978). Ein Artie-Wu-und-Quincy-Durant-Fall. Aus dem Amerikanischen von Edith Massmann. Mit einem Essay von Jörg Fauser. Berlin: Alexander Verlag, 2007 (1. Aufl. - Frankfurt/M.: Ullstein, 1984), 423 S., 12.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

ABEBOOKS.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Leider kein Coverscan verfügbar

Ross Thomas: Umweg zur Hölle (1992)

Info des Ullstein Verlags:
Wenn der Anwärter auf den chinesischen Kaiserthron an diesem Morgen am Pazifikstrand nicht über den toten Pelikan gestolpert wäre, hätte er nicht die Bekanntschaft des Mannes mit den sechs Windhunden gemacht. Dann hätten Artie Wu und Quincey Durant nie vom Schicksal seiner verschollenen Schwägerin erfahren, und ein paar kleine politische Schweinereien- darunter ein Mord in Dallas- wären für immer unter dem Teppich geblieben. Oder hat der dicke Chinese alles so arragiert? Den toten Pelikan eingeschlossen?

Ross Thomas: Umweg zur Hölle. (Chinaman's Chance, 1978). Roman. Aus dem Amerikanischen von Edith Massmann. Frankfurt/M.: Ullstein, 1992 (Ullstein Taschenbuch Nr. 10232), 301 S., 7.90 DM

 

AMAZON.DE

ABEBOOKS.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Umweg zur Hölle

Ross Thomas: Umweg zur Hölle (1984)

Info des Ullstein Verlags:
Schauplätze: Südkalifornien, Vietnam, Dallas, Washington und Los Angeles
Personen: Artie Wu und Quincy Durant - zwei ehemalige Waisenkinder, die ihre Lektion gelernt haben; Artie ist auch noch Anwärter auf den chinesischen Kaiserthron. Otherguy Overby und Eddie McBride sind die wenig zimperlichen Helfer bei ihren dunklen Geschäften.
Reginald Simms, alias Dirty Duke, ein ehemaliger CIA-Agent, der in seinem Büro die Klimaanalage auf vollen Touren laufen lässt, damit er auch im Sommer seinen Kamin genießen kann.
Mr. Imperlino - ein Mafia- Boss mit seiner Schwäche für Rilke. Und weitere zwielichtige Charaktere, böse Buben und Sexbomben, wie sie nur Ross Thomas beschreiben kann.
Beute: Eine ganze Stadt. Und der Umweg zur Hölle ist auch noch mit 2 Millionen Dollar gepflastert...

Ross Thomas: Umweg zur Hölle. (Chinaman's Chance, 1978). Hrsg. von Jörg Fauser und Martin Compart. Mit einem Essay von Jörg Fauser. Aus dem Amerikanischen von Edith Massmann. Deutsche Erstausgabe. Frankfurt/M.: Ullstein, 1984, 302 S., 9.80 DM

 

AMAZON.DE

ABEBOOKS.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen