legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Die Katze von Brigadier de Gier

Janwillem van de Wetering: Die Katze von Brigadier de Gier (1984)

Info des Rowohlt Verlags:
Janwillem van der Wetering schreibt nicht nur ungewöhnliche Kriminalromane, sondern auch ungewöhnliche Kurzgeschichten. Spiegelfacetten, die den ganz alltäglichen Alltag erkennen lassen, mit Menschen, die auf eben dieses alltägliche Leben ganz unalltäglich reagieren. Einfach, weil sie aus dem Schema springen, weil sie einen Gedanken konsequent zu Ende denken. Plötzlich haben sie - und wenn auch nur für einen Augenblick - ihr Leben in der Hand, geben ihrem Dasein eine andere Richtung, eine neue Qualität. Wenn Brigadier de Gier und Adjudant Grijpstra ihrem Beruf nachgehen, vergessen sie nie, daß sie es mit Menschen zu tun haben, oft sehr üblen Typen, aber manchesmal sind auch arme, vom Schicksal gebeutelte Männer und Frauen darunter, die das Mitgefühl der beiden Amsterdamer Polizisten spüren und bereitwillig ihre Geschichte erzählen. Oder sie erzählen einfach dem Leser ihre Geschichte, und der hört ebenso aufmerksam zu wie de Gier und Grijpstra.

Janwillem van de Wetering: Die Katze von Brigadier de Gier. (De kat van Brigadier de Gier, 1981). Kriminalstories. Deutsch von Erwin Peters und Hubert Deymann. Reinbek: Rowohlt, 1984, rororo thriller Nr. 2693, 188 S., 6.80 DM.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen