legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Das Album

 

Weitere Ausgaben:
Signum 2125
Blau/gelb 29

Mary Robert Rinehart: Das Album

Info des Verlags DuMont:
Ich erinnere mich, daß ich nur kurz innehielt, um das Kellerlicht oben an der Treppe anzuknipsen, dann jagte ich die Stufen hinunter. Unten blieb ich abrupt stehen. Mir fiel ein, daß ich in meiner Aufregung nicht die Tür zur Veranda verriegelt hatte, was natürlich Wahnsinn war. Mein erster Impuls war, wieder nach oben zu laufen, aber dann besann ich mich. Das Allerwichtigste schien zunächst, daß der gefährliche Handschuh verbrannt wurde. Kurz entschlossen lief ich also weiter zum Heizungskeller. Gerade passierte ich den Verschlag, in dem unser Kaminholz aufbewahrt wird, als ich jemanden die Treppe herunterkommen hörte. Ich bezwang mich, blickte zurück und blieb wie erstarrt stehen - selbst wenn das Haus in Flammen gestanden hätte, ich hätte mich nicht bewegt.

Das gleichförmige Leben und die Abgeschiedenheit der fünf Familien am Crescent Place werden empfindlich gestört, als die alte Mrs. Lancaster mit einer Axt ermordet wird. Für alle Bewohner des Crescent Place steht fest: Der Mörder ist einer von ihnen! Auch über das Motiv kann kein Zweifel bestehen - im Besitz von Mrs. Lancaster befand sich eine Truhe mit Gold im Wert von fas 100000 Dollar. Gäbe es da nicht ein Album mit alten Fotografien, wäre der Mörder wahrscheinlich ungestraft davongekommen.

Mary Robert Rinehart: Das Album. (The Album, 1933). Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Karl H. Schneider. Hrsg. von Volker Neuhaus. Köln: DuMont, 1989 (1. Aufl. - Konstanz: Humanitas Verlag, 1959), DuMont's Kriminal-Bibliothek Bd. 1020, 405 S., 12.80 DM.

.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen