legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Dangerous Davies, der letzte Detektiv

 

Großes Cover

Leslie Thomas: Dangerous Davies, der letzte Detektiv

Info des Verlags DuMont:
"Irgend etwas ist passiert", sage Mod beunruhigt. "Du hast mal wieder was angestellt, Davies. Raus mit der Sprache!"
Davies lächelte verschämt in sein Glas. "Ein Mord", sagte er, "ich habe mir einen Mordfall an Land gezogen."
Mod riß vor Erstauen den Mund auf. "Einen eigenen Mordfall?" flüsterte er. "Dir haben sie einen Mordfall gegeben?".
"Das nicht", berichtigte Davies. "Sie haben ihn mir nicht gegeben. Ich... ich hab' ihn mir sozusagen einfach genommen."
"Du... was hast du?"
Davies grinste: "Ich sag' ihnen einfach nichts davon."

Der Londoner Detective Davies ist ein Einzelgänger, liebt den Alkohol und seinen monströsen Hund Kitty, ist nicht übermäßig intelligent und neigt dazu, seinen Mitmenschen mehr zu gleuben, als für ihn gut ist. Seine Kollegen sind daher nicht die einzigen, die den gutmütigen Beamten "Dangerous Davies" oder den "letzten Detektiv" nennen. Davies' Traum, einmal richtige Detektivarbeit leisten zu dürfen, scheint sich nicht zu verwirklichen, denn wer wird einem Polizisten, der noch nicht einmal die Polizeitombola verwalten kann, schon einen wichtigen Fall anvertrauen? Aber Dangerous Davies ist geduldig und hartnäckig. So kommt es, daß er sich auf eigene Faust eines Falles annimmt, weil ihm der Tod einer jungen Frau, die 25 Jahre vor seiner Zeit ermordet wurde, keine Ruhe läßt.

Leslie Thomas: Dangerous Davies, der letzte Detektiv. (Dangerous Davies, 1976). Aus dem Englischen von Irmgard Andrae. Hrsg. von Volker Neuhaus. Deutsche Erstausgabe. Köln: DuMont, 1991, DuMont's Kriminal-Bibliothek Bd. 1028, 258 S., 12.80 DM.

.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen