legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

Tod in Verona

Timothy Holme: Tod in Verona

Info des Verlags DuMont:
"Ich habe gerade eine Vermißtenanzeige bekommen und möchte Sie bitten, sich darum zu kümmern. Es handelt sich dabei um einen gewissen General Piantaleone."
"Piantaleone", sagte Peroni, "der Kriegsheld?"
"Genau der", sagte Guerra, so, als ob der Peronis Scharfsinn bewunderte. "Es sieht so aus, als habe er seine Wohnung am Montagabend verlassen, und seitdem ist er noch nicht zurückgekommen."
"Vor drei Tagen", sagte Peroni.
"Die Familie", fuhr Guerra als Antwort auf die unausgesprochen mitschwingende Frage fort, "hat seine Abwesenheit gerade erst gemeldet, weil sie glaubte, ihn selbst ausfindig machen zu können."

Als der italienische Kriegsheld Piantaleone in Verona ermordet aufgefunden wird, deutet alles auf ein Attentat der Roten Brigaden hin, die sich in einem Brief auch zu der "Exekution des Volksfeindes" bekennen. Aber welches Interesse können die Terroristen an der Ermordung eines Greises haben? Inspektor Achille Peroni muß sehr schnell erkennen, daß er sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen hat. Politische Intrigen, Geheimbünde, jahrhundertelange Feindschaften einflußreicher Familien... Und einfach wird es dem Inspektor bei seinen Untersuchungen wirklich nicht gemacht - muß er als gebürtiger Neapolitaner doch gegen alle Vorurteile ankämpfen, welche die Norditaliener gegenüber Landsleuten aus dem Süden haben -, doch mit Scharfsinn und unbestechlicher Entschlossenheit deckt er die erstaunlichen Hintergründe des Mordes auf.

Timothy Holme: Tod in Verona. (The Neapolitan Streak, 1980). Aus dem Englischen von T. A. von Bassewitz. Hrsg. von Volker Neuhaus. Deutsche Erstausgabe. Köln: DuMont, 1991, DuMont's Kriminal-Bibliothek Bd. 1030, 248 S., 12.80 DM.

.

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen