legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Berlin Verlag

 

Die grossen Blondinen

Jean Echenoz: Die grossen Blondinen

Info des Berlin Verlags:
Was ist aus Gloria Stella geworden, Star des Pariser Show-Business, die wegen Totschlags an ihrem Manager und Geliebten im Gefängnis saß und seit ihrer Entlassung wie vom Erdboden verschluckt ist? Der Filmproduzent Paul Salvador und seine überaus reizvolle Assistentin Donatienne möchten sie in einem geplanten TV-Feature über die "Großen Blondinen" neben dem klassischen magischen Dreieck Marlene, Marilyn und BB präsentieren. Detektive werden auf ihre Spur gesetzt, Jean-Claude Kastner, der sie in der Bretagne aufspürt, bezahlt es als Erster mit seinem Leben.

Gloria Stella - ein sprechender Name wie aus dem Comic - entzieht sich, begleitet von ihrem Schutzengel und Dämon Bléliard, nach Sydney, Bombay und Südindien, wo sie in dunkle Geschäfte verwickelt wird, die sie schließlich als Begleiterin von Pferdetransporten - es ist viel Platz in Pferden für Drogen und Zäsium - nach Frankreich zurückführen. Aufbruch, Suche und Verfolgung sind der Motor des Geschehens, das nach einer letzten überraschend-burlesken Wendung mit einem wunderbar kitschigen Happy End à la Hollywood schließt.

Die großen Blondinen sind Abenteuerroman, Krimi mit einem Schuss Ian Fleming und literarischer Comic zugleich, und einmal mehr, wie in dem mit dem Goncourt-Preis ausgezeichneten Roman Ich gehe jetzt, unterläuft Echenoz mit halluzinatorischer Sicherheit alle einschlägigen Muster der Genres, ohne sie zu verraten.

Jean Echenoz: Die grossen Blondinen. (Les grandes blondes, 1995). Roman. Aus dem Französischen von Hinrich Schmidt-Henkel. Gebunden, 240 S., 18.00 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Berlin Verlag »

 

Monatsübersicht März 2002

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen