legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Aufbau Verlag

 

Die geschützten Männer

Robert Merle: Die geschützten Männer

Info des Aufbau Verlags:
Eine verheerende Epidemie rafft in den USA die männliche Bevölkerung im zeugungsfähigen Alter dahin. In panischer Angst vor dem Virus lassen viele Männer sich kastrieren. Eine kontrasexuelle Gesellschaft etabliert sich gegen die alte, phallokratische, und fanatisierte Frauenrechtlerinnen reißen die politische wie die ökonomische Macht an sich. Fernab dieser aus den Fugen geratenen Welt, in den Wäldern des Vermont, wird eine kleine Gruppe von Wissenschaftlern als "protected men" in strenger Isolation gehalten, unter ihnen der Neurologe Ralph Martinelli mit seinem elfjährigen Sohn. Im Auftrag der Konzernherrin Hilda Helsingforth arbeitet er an der Erforschung eines Serums gegen die tödliche Enzephalitis - rechtlos, als "Phallokrat" verachtet, von Milizionärinnen, Laborantinnen, Kastraten bespitzelt und mit Abhörgeräten rund um die Uhr überwacht. Bis er eines Tages erfährt, daß sein Tod programmiert ist und das rettende Serum vernichtet werden soll. Aber auch unter seinen eiskalten Bewacherinnen ist entgegen allem Anschein die Liebe nicht tot. Burage, seine ärgste Kontrahentin, erliegt Martinellis italienischem Charme und versucht ihn zu retten.
      In souveränem Umgang mit allen Registern des Genres, dazu seiner unnachahmlichen Ironie, hat Robert Merle hier einen seiner geistvollsten und spannendsten Romane geschrieben.

Robert Merle: Die geschützten Männer. (Les hommes protégés, 1974). Roman. Aus dem Französischen von Anna Mudry. Aufbau Taschenbuch Nr. 1223 (1. Aufl. - Berlin, Weimar: Aufbau-Verlag, 1977), 386 S., 8.95 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Abt Satanas

Michael Mortag: Abt Satanas

Info des Aufbau Verlags:
Ein Benediktinerkloster bei Passau im Jahre 1122: Der cluniazensisch orientierte Abt ist verstorben, und der hochbetagte Prior, der die Übergangsleitung innehat, strebt die rasche Wahl eines neuen Oberhauptes an. Doch eine Feuersbrunst kommt dazwischen und zerstört große Teile des Klosters - vor allem aber die Bibliothek, den geistigen Rückhalt der Ordensgemeinschaft. Die Glaubensbrüder sind eingeschüchtert, mehr noch glauben sie nach weiteren mysteriösen Vorfällen bald, daß ein Fluch über dem heiligen Ort liegt. Keiner ahnt, daß der Brand auf Geheiß des Bruders Pankraz gelegt wurde und daß alles Teuflische von ihm ausgeht. Mit Charisma und Überredungskunst schart er aus der Gruppe der Mönche Getreue um sich und bewirbt sich um das vakante Amt des Oberen. Zu spät erkennt der Prior die bösen Absichten des Einflüsterers, er stirbt, Pankraz wird zum Abt gewählt, und so nimmt das Unheil seinen Lauf...

Michael Mortag: Abt Satanas. Roman. Originalausgabe. Aufbau Taschenbuch Nr. 1926, 457 S., 9.95 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ein Püppchen für das Ungeheuer

Viktoria Platowa: Ein Püppchen für das Ungeheuer

Info des Aufbau Verlags:
Wer ist sie? Von wem erwartete sie ein Kind? Hat sie tatsächlich jemanden ermordet? Eine junge Frau liegt im Krankenhaus auf der Intensivstation. Sie hatte einen Autounfall und leidet unter totalem Gedächtnisverlust. Da taucht Eric auf, der sie Anna nennt. Sie flieht mit ihm. Aber wohin jetzt - ohne Geld, ohne Papiere, ohne Gedächtnis?
      Viktoria Platowa, neben Polina Daschkowa und Alexandra Marinina eine der großen russischen Krimiautorinnen der Gegenwart, erzählt das zweite Abenteuer von Eva, der Rothaarigen mit dem neuen Gesicht.

»Viktoria Platowa gehört zu den russischen Krimiautorinnen, die Spannung mit Intelligenz verbindet.« Smena

»Platowas Romane sind etwas für Leser, die nach Marinina eigentlich keine Krimis mehr lesen wollten.« Fakultativ

Viktoria Platowa: Ein Püppchen für das Ungeheuer. (Kukolka dlja monstra). Kriminalroman. Aus dem Russischn von Ganna-Maria Braungard. Deutsche Erstausgabe. Aufbau Taschenbuch Nr. 1915, 311 S., 8.50 Euro (D)

 

[Moskau Noir. Über die "Zarinnen" der neuen russischen Kriminalliteratur]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Fliehe weit und schnell

Fred Vargas: Fliehe weit und schnell

Info des Aufbau Verlags:
An einer Metro-Station in Paris Montparnasse steht der bretonische Seemann Joss Le Guern, hinter sich ein paar Jahre Knast, vor sich eine Menschenmenge, und verliest Lokalnachrichten. Zweimal am Tag, für 5 Francs das Stück: gebrauchte Möbel, frische Gartenbohnen, Liebesbriefe, anonyme Drohungen, junge Katzen. Sein Urahn, "Ausrufer" unter dem Zweiten Kaiserreich, ist ihm in einer weinseligen Nacht erschienen und hat ihn dazu inspiriert. Seit kurzem aber finden sich unter Joss' Nachrichten Texte in einem sehr alten Französisch, gelegentlich mit Latein durchsetzt. Von kleinem Getier ist darin die Rede, das auf die Erde zurückkehren und Schrecken und Fäulnis über die Menschheit bringen werde.

Zur gleichen Zeit erscheint am andern Ende der Stadt, auf Wohnungstüren im 18. Arrondissement, eine seitenverkehrte 4. Und als die Vieren sich mehren, und als eines Morgens der erste Tote, und dann ein zweiter, in seiner Wohnung liegt, mit Flohbissen übersät und schwarz, wie die Legende von den Pesttoten des Mittelalters berichtet, erfaßt Panik die Pariser Bevölkerung. Die Flöhe kamen mit der Post, und die Medien stürzen sich auf die sensationelle Nachricht.

Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg hat zwar bald festgestellt, daß die Opfer nicht an den Flöhen pestinfizierter Ratten starben, sondern erdrosselt wurden. Um so mehr fragt er sich, ob die geheimnisvollen Vieren auf den Wohnungstüren und die immer bedrohlicheren Texte dieses Bretonen etwas miteinander zu tun haben könnten. Denn schon liegt der dritte Tote auf dem Pflaster, schwarz.

Fred Vargas: Fliehe weit und schnell. (Pars vite et revient tard, 2001). Roman. Aus dem Französischen von Tobias Scheffel. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 399 S., 22.00 Euro (D)

 

[Thomas Wörtches Crime Watch 05/2003]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das Orakel von Port-Nicolas

Fred Vargas: Das Orakel von Port-Nicolas

Info des Aufbau Verlags:
Ex-Inspektor Louis Kehlweiler sitzt auf Bank 102 an der Pariser Place de la Contrescarpe, als sein Blick auf einen winzigen weißen Gegenstand fällt, ein blankgewaschenes Knöchelchen, so scheint es. Man muß schon Kehlweilers blühende Phantasie haben, um daran etwas Ungewöhnliches zu finden. Doch nach wenigen Tagen hat er dank seiner alten, nicht immer ganz legalen Beziehungen heraus, daß es sich um den kleinen Zeh einer Frau handelt, der von einem Hund verdaut worden ist. Eine dazugehörige Leiche gibt es allerdings nicht im ganzen Arrondissement - dafür eine Menge Hundehalter, die zu beobachten und deren Gewohnheiten herauszufinden Kehlweiler sich vornimmt. Mit Hilfe der drei wissenschaftlich tätigen, wenn auch arbeitslosen junge Historiker Mathias, Marc und Lucien stößt er schließlich auf einen Pitbull-Besitzer und leidenschaftlichen Sammler alter Schreibmaschinen, der allwöchentlich zwischen Paris und der Bretagne pendelt. Und in Port-Nicolas, einem trostlosen bretonischen Hafenstädtchen, ist in der Tat vor wenigen Tagen eine Frau von der Steilküste gestürzt.

Fred Vargas: Das Orakel von Port-Nicolas. (Sans feu ni lieu, 1997). Roman. Aus dem Französischen von Tobias Scheffel. Aufbau Taschenbuch Nr. 1514 (1. Aufl. - Berlin: Aufbau Verlag, 2001), 285 S., 8.50 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Verräter vom Schlangental

Christopher West: Der Verräter vom Schlangental

Info des Aufbau Verlags:
Ein neuer Fall für Kommissar Wang

Kommissar Wang kommt in sein Heimatdorf, wo ein Staudamm gebaut werden soll. Der Parteisekretär ist begeistert von dem Projekt, doch im Dorf hat sich eine geheime Protestgruppe gegründet. Eines Morgens findet man den Parteisekretär erschlagen in seinem neuen Haus. Hat er in der Nacht Kunstdiebe überrascht, stecken die Umweltschützer hinter der Tat oder liegen ihre Ursachen tief in der düsteren Zeit der Kulturrevolution?

»Die ambivalente Moral des modernen Chinas wird auf intelligente Weise entlarvt, aber nicht auf Kosten einer erstklassigen Kriminalgeschichte.« The Times

Christopher West: Der Verräter vom Schlangental. Kommissar Wang ermittelt. Aus dem Englischen von Frank Wolf. Deutsche Erstausgabe. Aufbau Taschenbuch Nr. 1885, 224 S., 8.50 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Aufbau Verlag »

 

Monatsübersicht März 2003

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen