legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Liebeskind

 

Lockruf der Nacht

Edward Bunker: Lockruf der Nacht

Info des Liebeskind Verlags:
1962. Oceanview, Kalifornien. Das Wetter ist gut, die Mädchen sind hübsch, und die Einwohner der Stadt betteln geradezu darum, ausgenommen zu werden von einem, der weiß, wie's läuft. Ernie Stark ist ein kleiner Junkie, der sich für eine ganz große Nummer hält, ausgebufft und ohne Skrupel. Wenn's sein muss, würde er die ganze Stadt bescheißen. Das Problem ist nur, dass ihn die Bullen in der Hand haben. Stark soll seinen Dealer Momo Mendoza ans Messer liefern, doch der schöpft Verdacht. Ein falscher Schritt, und Stark muss abtreten, noch bevor er selbst abkassieren kann...

Edward Bunkers Debütroman galt lange als verschollen und tauchte erst nach seinem Tod wieder auf. Hier zeigt sich bereits das außergewöhnliche Erzähltalent Bunkers, der es wie kein Zweiter verstand, rasant erzählte Storys mit beeindruckenden Milieustudien zu verbinden. »Lockruf der Nacht« ist ein starkes Stück Pulp Fiction - schmutzig, hart und packend bis zur letzten Seite.

Edward Bunker: Lockruf der Nacht. (Stark, 2007). Roman. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 219 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Piercing

Ryu Murakami: Piercing

Info des Liebeskind Verlags:
Neues vom Enfant terrible der japanischen Literatur: In »Piercing« schildert Ryu Murakami das fatale Aufeinandertreffen zweier Getriebener, bei dem die Abgründe der menschlichen Seele neu ausgelotet werden. Ein radikaler, provozierender und zugleich hochspannender Psychothriller.

In einer schlaflosen Nacht steht der junge Grafikdesigner Kawashima schweißgebadet an der Wiege seiner neugeborenen Tochter und wird von dem nahezu unkontrollierbaren Verlangen getrieben, mit dem Eispickel, den er fest umschlossen hält, ihren zarten weißen Hals entlangzustreichen. Es sind die alten Dämonen, die ihn heimsuchen. Vor Jahren hatte er ihnen schon einmal nachgegeben und seine damalige Geliebte niedergestochen. Um seine Familie vor sich zu schützen, zieht sich Kawashima in ein Hotel zurück und beschließt, eine junge Prostituierte anzuheuern und sie anstatt des Kindes zu töten. Doch die zierliche Chiaki mit ihrer makellos blassen Haut ist nur vermeintlich ein leichtes Opfer, denn auch sie hat ihre Dämonen, die sie quälen und bis zum Äußersten treiben...

In seiner kühlen, präzisen Sprache beschreibt Ryu Murakami, wie sich zwei Menschen in einem fatalen Pas de deux umkreisen, immer den Abgrund vor Augen, auf den sie zusteuern. »Piercing« ist ein eindringliches literarisches Kammerspiel: In der Schattenwelt des nächtlichen Tokyo verlieren sich Murakamis Figuren zwischen ihren Sehnsüchten und traumatischen Erinnerungen, und die Rollen von Täter und Opfer werden neu verteilt.

Ryu Murakami: Piercing. (Piassingu, 1994). Roman. Aus dem Japanischen von Sabine Mangold. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 176 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

 

« Krimis im Liebeskind Verlag »

 

Monatsübersicht März 2009

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen