legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Kein & Aber

 

Ölspur

Lukas Erler: Ölspur

Info des Verlags Kein & Aber:
Schrottreife Tanker, Ölverschmutzung, Komplizen-Firmen, Balkankrieg - Lukas Erler verwebt die wirtschaftlichen und ökologischen Katastrophen unserer Tage zu einem rasanten Krimi.

Schwarzer Schlamm, dabei Kadaver, so weit das Auge reicht. An einem Morgen im März 1989 beginnt für die Menschen am Prince William Sund eine neue Zeitrechnung: die Zeit des Öls. Wenige Minuten nach Mitternacht ist der Tanker Exxon Valdez havariert, und Tausende Tonnen Rohöl verwandeln die Küste von Alaska in eine stinkende Todeszone.

Als zwanzig Jahre später die Hamburger Journalistin Helen Jonas unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, glaubt ihr Freund Thomas Nyström nicht an eine natürliche Todesursache. Zusammen mit der Schwester der Toten findet er heraus, dass die Journalistin einem Umweltskandal auf der Spur war, der eine gigantische Meeresverseuchung zur Folge hatte. Nyström und Jonas folgen der Spur des Öls und bekommen es mit einem übermächtigen Gegner zu tun, der sie gnadenlos in die Enge treibt.

Lukas Erler: Ölspur. Gier, Verrat und das schmutzigste Geschäft der Welt. Kriminalroman. Originalausgabe. Zürich: Kein & Aber, 2010, Klappenbroschur, 334 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Limassol

Yishai Sarid: Limassol

Info des Verlags Kein & Aber:
Ein israelischer Geheimdienstler - auf Selbstmordattentate spezialisiert - erhält einen ungewöhnlichen Auftrag. Er soll über die Schriftstellerin Daphna Kontakt zu einem todkranken Dichter aus dem Gazastreifen herstellen, dessen Sohn des Terrorismus verdächtigt wird. Doch schon bald wird der Ermittler selbst in die Ereignisse hineingezogen, denn je tiefer er ins Geschehen eintaucht, desto mehr gerät sein Weltbild ins Wanken. Im zypriotischen Limassol steht er schließlich vor der Entscheidung: Soll er an seinen Überzeugungen und seinem Auftrag festhalten oder seinen unerwarteten sympathischen Gefühlen nachgeben und den Schuldigen decken?

Limassol ist ein packender Roman von kühnem Realismus, der den Leser in die Abgründe der zerrissenen israelischen Gesellschaft hinabstößt und wagt, die Frage nach Richtig und Falsch, Gut und Böse noch einmal neu zu stellen.

Yishai Sarid: Limassol. (Limasol, 2009). Ein israelischer Ermittler zwischen allen Fronten. Politthriller. Aus dem Hebräischen von Helene Seidler. Deutsche Erstausgabe. Zürich: Kein & Aber, 2010, Klappenbroschur, 205 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Verlag Kein & Aber »

 

Monatsübersicht März 2010

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen