legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Grafit

 

Fliege machen

Lucie Flebbe: Fliege machen

Info des Grafit Verlags:
Ein Hund ist schuld, dass Lila Ziegler auf der Straße landet: Ein Obdachloser, der »Fliege« genannt wird, verschwindet aus Molles Kneipe und lässt sein Tier zurück. Der dicke Wirt bittet Privatdetektiv Ben Danner und Lila, den rechtmäßigen Hundebesitzer zu suchen, um den kleinen Kläffer wieder loszuwerden. Ein Freundschaftsdienst, der sich nebenbei erledigen lässt, so glauben alle drei.

Doch Danner und Lila stoßen mit ihren Fragen in der Szene nur auf Ablehung. Nachdem Danner sogar Prügel einstecken musste, mischt sich Lila unter die Straßenkids und freundet sich mit »Engel« und »Dicke« an. Die beiden Mädchen kennen Fliege offensichtlich recht gut. Aber diese Erkenntnis kommt zu spät: Fliege wird gefunden, in einem Gebüsch im Park, tot und steif gefroren. Was für ein Geheimnis hatte Fliege, dass ihn das das Leben kostete?

Lucie Flebbe kann es einfach: Auch Lilas dritter Fall besticht durch den unnachahmlichen Erzählstil und das Eintauchen in ein höchst ungewöhnliches Milieu - Krimikunst vom Feinsten!

Lucie Flebbe: Fliege machen. Kriminalroman. Originalausgabe. Kartoniert, 249 S., 8.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ariel - Tod der Spinnenfrau

Harri Nykänen: Ariel - Tod der Spinnenfrau

Info des Grafit Verlags:
Als zwei Tote erstochen aufgefunden werden, ist Ariel Kafkas Verwirrung perfekt: Ein Opfer ist die polizeibekannte Maija Erkkilä, genannt die Spinnenfrau, bei dem zweiten handelt es sich um keinen Geringeren als Aimo Ikonen, Kafkas ehemaligen Vorgesetzten. Was jedoch hatte der honorige Kriminalbeamte im Haus der Spinnenfrau zu suchen?

Kafkas Nachforschungen bringen das ehrsame Bild seines früheren Chefs ins Wanken. Denn Ikonen hatte in jüngeren Jahren nicht nur ein Verhältnis mit Maija Erkkilä, sondern war zur Überraschung aller ein vermögender Mann. Es kommt der Verdacht auf, dass er einst an einem großen Banküberfall beteiligt war und sich bei Ermittlungen, die er leitete, illegal bereicherte.

Als eine weitere Leiche im Haus der Spinnenfrau gefunden wird - erschossen mit Ikonens Waffe - und plötzlich dessen Nachbar und ehemaliger Partner Salo ein auffälliges Interesse an Kafkas Untersuchungen zeigt, wird die Sache immer mysteriöser.

Harri Nykänen: Ariel - Tod der Spinnenfrau. (Ariel ja hämahäkkinainen, 2005). Kriminalroman. Aus dem Finnischen von Regine Pirschel. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 283 S., 17.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Spucke des Teufels

Ella Theiss: Die Spucke des Teufels

Info des Grafit Verlags:
Lisbeth, Wirtin des Gasthauses zum Ochsen, hat gerade ihren Mann beerdigt, da quartieren sich preußische Gardisten bei ihr ein. Der Lohn: ein Sack Kartoffeln, eine Frucht, deren Triebe giftig sind und die als ungenießbar gilt. Zudem ächtet der Pastor Kartoffeln als »Spucke des Teufels«, während dagegen Friedrich II., der König von Preußen, seinem Volk die nahrhafte Knolle schmackhaft machen will.

Lisbeth lernt, mit der Frucht umzugehen, doch mit anderem kann sie sich nicht abfinden: Major Kreutzer glaubt, die schöne Wirtin als sein Eigentum betrachten zu können, ein fünfjähriges Mädchen landet im Freudenhaus, seinem dreizehnjährigen Bruder droht als Deserteur die Hinrichtung und der fahrende Barbier Jost wird der Landesgrenzen verwiesen. Durch die Hilfe des Müllers Willem scheint sich alles zum Guten zu wenden, aber dann wird Lisbeth von ihrer Vergangenheit eingeholt...

Ella Theiss: Die Spucke des Teufels. Historischer Kriminalroman. Dortmund: Grafit, 2011 (1. Aufl. - Dortmund: Grafit, 2009), kartoniert, 286 S., 8.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Grafit Verlag »

 

Monatsübersicht April 2011

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen