legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Wunderlich Verlag

 

Wer den Tiger reitet

Claus Cornelius Fischer: Wer den Tiger reitet

Info des Wunderlich Verlags:
Sechs junge Investmentbanker aus Frankfurt und London - Jasper, David, Mark, Ellen, Naomi und Moritz - warten in Bombay auf den legendären Unternehmensberater Stromberg, um unter seiner Führung an einem Training teilzunehmen, das halb Belohnung halb Survival-Urlaub ist. Bei einer Tigerjagd im Norden Indiens sollen sie zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammenwachsen, die füreinander töten würde, damit sie nach der bevorstehenden Fusion ihrer Geldhäuser die neue Investmentbank leiten können. Aber Stromberg kommt nicht. Und während sie wartet, wird die Gruppe von ihrer Vergangenheit eingeholt - Jasper, der Ellen liebt, aber nicht weiß, wie sie fühlt, zumal sie mit seinem besten Freund Moritz verheiratet ist; Naomi, die einmal von Moritz vergewaltigt worden ist und außer Geld nur noch Männer haben will, die man mit diesem Geld kaufen kann, aber ausgerechnet an den gerät, der sich nicht kaufen läßt: Jasper. Und Moritz selbst, der zu spät begreift, warum er plötzlich in der Gruppe den Spitznamen 'Francis' erhält...

Als Strombergs Ankunft sich immer weiter hinauszögert, beschließt die Gruppe, unter Jaspers Führung auf eigene Faust aufzubrechen. Aber hat Stromberg nicht vielleicht längst mit seinem Experiment begonnen? Und beobachtet sie heimlich, um zu sehen, wie sie unter starkem Druck reagieren. Die Bewährungsprobe erzielt den gegenteiligen Effekt: Die Gruppe zerfällt. Leidenschaften und Haß brechen durch die glatte Fassade, bis einer von ihnen sterben muß. Wie in Ernest Hemmingways berühmter Story "Das kurze glückliche Leben des Francis Macomber" geht es auf der Fährte des Tigers plötzlich um Leben und Tod, aber auch um Jaspers und Ellens Liebe, für die ihnen vielleicht nicht mehr viel Zeit bleibt...

Claus Cornelius Fischer: Wer den Tiger reitet. Roman. Originalausgabe. Gebunden, 382 S., 19.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Belladonna

Karin Slaughter: Belladonna

Info des Wunderlich Verlags:
Sara Linton, Kinderärztin im Krankenhaus des verschlafenen Heartsdale und bei Bedarf auch die Gerichtspathologin, findet Sybil Adams verblutend auf der Toilette eines Restaurants. Zwei tiefe Schnitte in ihrem Bauch bilden ein tödliches Kreuz. Alle Versuche, die beliebte College-Professorin zu retten, bleiben vergeblich. Bei der Autopsie muß Sara feststellen, daß Sybil auf grauenhafte Weise vergewaltigt wurde. Daß Sybil blind und damit so gut wie wehrlos war, macht den brutalen Mord noch entsetzlicher. Sara ist fassungslos. Als die ersten Laborwerte ergeben, daß sich in Sybils Blut eine hohe Dosis Belladonna befand, steht sie vor einem Rätsel. Police Chief Jeffrey Tolliver, Sarahs Ex-Ehemann, geht es nicht besser: Das Motiv für die Tat ist völlig unklar. Sybil hatte offenbar keine Feinde. Weist das furchtbare Kreuz auf einen religiösen Fanatiker hin? Als nur ein paar Tage später eine weitere junge Frau "gekreuzigt" aufgefunden wird, begreift Tolliver, daß sich irgendwo in seiner bisher so friedlichen Stadt ein sadistischer Serienmörder aufhalten muß. Und auch Sara kann dem Terror nicht entkommen. Ein schreckliches Geheimnis aus ihrer Vergangenheit könnte den Schlüssel zur Identität des Mörders liefern - aber es ist Sara unmöglich, ausgerechnet mit Jeffrey über dieses Trauma zu reden. Sie beginnt auf eigene Faust nach dem Killer zu suchen - ein tödliches Wagnis, denn die Bestie scheint jede ihrer Bewegungen zu belauern...

Karin Slaughter: Belladonna. (Blindsighted, 2001). Roman. Aus dem Amerikanischen von Teja Schwaner. Deutsche Erstausgabe. Gebunden, 411 S., 19.90 Euro (D).

 

[Thomas Wörtches Leichenberg 07/2003]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Wunderlich Verlag »

 

Monatsübersicht August 2003

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen