legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Insel Verlag

 

Im Schatten eines Verbrechens - Die Sydow-Morde

Helena Henschen: Im Schatten eines Verbrechens - Die Sydow-Morde

Info des Insel Verlags:
Am 7. März 1932 wurde in seiner Wohnung in Stockholm Hjalmar von Sydow, Reichstagsmitglied und Arbeitgeberpräsident, ermordet, mit ihm starben zwei Angestellte. Erschlagen mit einer Eisenstange von Fredrik von Sydow, dem 23jährigen Sohn, der sich und seine gleichaltrige Frau Sofie wenig später auf der Flucht erschießt. Zeugen des Verbrechens werden Fredriks 15jährige Schwester, die spätere Mutter von Helena Henschen, und deren 16jährige Cousine.

Was waren die Gründe für den Mord am Vater? Warum mußten auch Köchin und Hausmädchen sterben? Und warum tötete Fredrik dann auch Sofie? Die Familie vernichtete Tagebücher, Briefe, Fotos - und schwieg. »Mama hatte keine Kindheit, und ihre Jugend war verminter Boden«, sagt Helena Henschen und begibt sich mit ihrer Familiengeschichte mitten in dieses Minenfeld. Sie blickt hinter die Fassade zweier großbürgerlicher Familien, hinter der es brodelt und gärt. Hinter der die Patriarchen, ihre Frauen und Kinder Opfer einer tückischen Doppelmoral werden.

Helena Henschen beschreibt einen der größten Gesellschaftsskandale des 20. Jahrhunderts in Schweden und sucht nach den Gründen, die zu diesem Verbrechen führten. Die Tragödie zweier Familien schildert sie so zart, traurig und poetisch, daß einem die Tränen kommen, und so unsentimental radikal, daß einem der Atem stockt.

Helena Henschen: Im Schatten eines Verbrechens - Die Sydow-Morde. (I skuggan av ett brott, 2004). Roman. Aus dem Schwedischen von Angelika Gundlach. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 270 S., 19.80 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Insel Verlag »

 

Monatsübersicht August 2005

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen