legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Rotbuch

 

Lieder der Unschuld

Richard Aleas: Lieder der Unschuld

Info des Rotbuch Verlags:
Vor drei Jahren löste Privatdetektiv John Blake einen Fall, der sein Leben für immer verändern sollte - und die Frau, die er liebte, tot zurückließ. Jetzt ist Blake wieder mittendrin, um in dem angeblichen Selbstmord von Dorothy Luise Burke zu ermitteln, der schönen College-Studentin mit einem mysteriösen Doppelleben. Die Machenschaften, denen Blake dabei auf die Spur kommt, könnten New Yorks dunkle Sexgeschäfte auffliegen lassen... falls er nicht zuerst dabei draufgeht. Die grandiose Fortsetzung von Tod einer Stripperin.

Richard Aleas: Lieder der Unschuld. (Songs of Innocence, 2007). Aus dem Amerikanischen von Conny Lösch. Deutsche Erstausgabe. Hard Case Crime Bd. 12, 282 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Shooting Star

Robert Bloch: Shooting Star

Info des Rotbuch Verlags:
Ein berühmter Filmstar wird am Set seines letzten Films tot aufgefunden, hastig wird noch eine Menge Drogen vom Schauplatz des Verbrechens fortgeschafft. Der Skandal in Hollywood ist perfekt, und die Investitionen von Harry Bannock in seinen Star Dick Ryan sind gefährdet. Hilfesuchend wendet sich Bannock an Mark Clayburn, den einäugigen Privatdetektiv mit seiner ganz eigenen skandalösen Vergangenheit. Kann Clayburn die Wahrheit über Ryans Mörder aufdecken, bevor die Zeit für dessen Filmpartner abläuft... und für Ryan selbst?

Robert Bloch: Shooting Star. (Shooting Star, 1958). Aus dem Amerikanischen neu übersetzt von Andreas C. Knigge. Hard Case Crime Bd. 13 (1. Aufl. - München: Desch, 1968 unter dem Titel »Ein mysteriöser Tod«), 188 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der letzte Quarry

Max Allan Collins: Der letzte Quarry

Info des Rotbuch Verlags:
Es ist der berühmte letzte Coup: Der skrupellose Berufskiller Quarry war längst in den wohlverdienten Ruhestand abgetaucht, als ein Medienmagnat den rastlosen Profi für einen letzten lukrativen Auftrag ködert. Doch der verspricht höchst ungewöhnlich zu werden: Warum, fragt sich Quarry, würde jemand eine junge hübsche Bibliothekarin töten wollen? Und warum zur Hölle soll es ihn besonders kümmern? Dreißig Jahre nach dem ersten Erscheinen des rätselhaften Killers schickt ihn Bestseller-Autor Max Allan Collins noch einmal in eine düstere und tödliche Mission, in der Quarry Gefahr läuft, selbst zum Gejagten zu werden.

Max Allan Collins: Der letzte Quarry. (The Last Quarry, 2006). Aus dem Amerikanischen von Maike Stein. Deutsche Erstausgabe. Hard Case Crime Bd. 14, ca. 224 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Hard Man

Allan Guthrie: Hard Man

Info des Rotbuch Verlags:
Durchgeknallte Asphaltcowboys, ein halsbrecherisches Duell und die skurrile Story von einem, der seine Mutter liebt, seinen Hund verliert und Jesus findet... ein gnadenloses Krimivergnügen. Schauplatz Edinburgh. Pearce hat sich gerade erst vom Tod seiner Mutter erholt, als er einen neuen Auftrag erhält: May Baxter, sechzehn Jahre jung und schwanger, muss vor Wallace, ihrem zehn Jahre älteren Ehemann, beschützt werden. Denn als dieser schließlich dahinterkommt, dass er gar nicht der Vater des Babys ist, sinnt er auf Rache - und nicht ohne Grund ist er berühmt für sein lockeres Verhältnis zu brachialer Gewalt. Pearce lehnt dankend ab: Zum Babysitter wird ihn niemand machen. Doch als Wallace auch ihm nachstellt, geht er zu weit. Schon bald ist Pearce gezwungen, ihn in seine Schranken zu weisen. Jetzt wird's persönlich: Zeit herauszufinden, wer hier der wirklich harte Kerl ist...

Allan Guthrie: Hard Man. (Hard Man, 2006). Kriminalroman. Aus dem Englischen von Gerold Hens. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 314 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Willy ist weg

Jörg Juretzka: Der Willy ist weg

Info des Rotbuch Verlags:
Willy Heckhoff, Millionenerbe mit Villa und triebgesteuertes Maskottchen der Bikergang Stormfuckers, ist verschwunden. Tagelang. Spurlos. Der Verdacht, er könnte entführt worden sein, bestätigt sich, als bei den Bikern schließlich Erpresserbriefe mit horrenden Lösegeldforderungen eingehen. Höchste Zeit für Privatdetektiv Kristof Kryszinski, sein ganzes Können unter Beweis zu stellen. Während die übrigen Gangmitglieder kreative Wege der Geldbeschaffung beschreiten, gilt es für ihn zwischen spielsüchtigen Anwälten, durchgeknallten Nazi-Rockern und hartgesottenen Mafiakillern die Täter zu entlarven. Doch da ist auch noch Kryszinskis aktueller Auftraggeber: Fast-Food-Gigant McDagobert's, dessen neueste Filiale noch vor ihrer Eröffnung mysteriösen Sabotageakten zum Opfer fällt...

Ruhr-City-Ermittler Kryszinski in Höchstform - Kult!

Jörg Juretzka: Der Willy ist weg. Kriminalroman. Berlin: Rotbuch, 2009 (1. Aufl. - Hamburg: Rotbuch Verlag, 2001). gebunden mit Schutzumschlag, 316 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Rotbuch Verlag »

 

Monatsübersicht September 2009

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen