legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Deutscher Taschenbuch Verlag

 

Fass nicht an die Haut des Drachen

 

Leseprobe
[externer Link]

Giuseppe Genna: Fass nicht an die Haut des Drachen

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Sein erster Auftrag als Agent des neuen Europäischen Geheimdiensts ist für ihn zunächst eine herbe Enttäuschung: Guido Lopez soll für die völlig verstörte Gattin eines reichen Mailänders den Chauffeur spielen.  Als die Frau jedoch ihre Todesangst erkennen läßt, wird Lopez hellhörig: Was hat es mit dem Frischfleisch, dem Chinesen und den verschwundenen Leichen auf sich? Aus ihrem Mann Agrati ist nichts herauszubekommen. Am nächsten Tag ist das Ehepaar tot.

Bei seinen Ermittlungen stößt Lopez auf dubiose Geschäfte zwischen China und Italien und eine mysteriöse chinesische Ware mit der Bezeichnung »Frischfleisch«. Zur gleichen Zeit entgeht in Peking der ehemalige CIA-Agent und Opiumhändler James Cameron nur knapp einem Anschlag, bei dem seine Partner ums Leben kommen.

Da sowohl die CIA als auch der chinesische Geheimdienst den Drogenschmuggel deckten, muß hinter der Liquidation jemand anderes stecken. Auf dem PC eines ebenfalls ermordeten chinesischen Verbindungsmannes entdeckt Cameron eine verschlüsselte Datei: Seine Partner hatten hinter seinem Rücken höchst lukrative Geschäfte mit chinesischen Leichen betrieben.

Die Blutspur der Organmafia führt nach Monte Carlo Š Dort treffen Lopez und der totgeglaubte Cameron auf Tai Ji, den Drahtzieher und Kopf eines mächtigen chinesischen Geheimbundes, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Weltherrschaft zu erringen.

Giuseppe Genna: Fass nicht an die Haut des Drachen. (Non toccare la pelle del drago, 2003). Thriller. Aus dem Italienischen von Luis Ruby. Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24478 (premium), 458 S., 15.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der saubere Tod

Michael Kleeberg: Der saubere Tod

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
»Johann Ritter kam nach Berlin, um binnen eines Jahres Geld, eine große Altbauwohnung und einen Sportwagen zu besitzen. Er meinte, daß es nur zwei Wege dorthin gab. Man konnte Drogen verkaufen oder sich selbst. Er war zu beidem bereit.«

Berlin 1984, die großen politischen Zeiten sind vorüber. Auf die Tragödien folgen die Farcen. Alles ist möglich und daher einerlei. Was ist noch übrig außer den Hülsen des Lebens, das andere verschossen haben? Lebt man denn, wenn andere leben? fragt sich Johann, der nach Berlin kommt und nichts als Geld verdienen will. Und ist es die Konsequenz, zu sagen, man lebt nur, wenn kein anderer mehr lebt? Angeekelt von der Stadt und den Menschen beschließt Johann, einen Mord zu begehen, um reinen Tisch zu schaffen und all der Beliebigkeit einen sauberen Tod entgegenzusetzen.

Michael Kleeberg: Der saubere Tod. Erzählung. dtv Taschenbuch Nr. 13378 (1. Aufl. - München: Schneekluth, 1987), 222 S., 9.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ewige Nacht

 

Leseprobe
[externer Link]

Ilkka Remes: Ewige Nacht

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Mehrere Geldtransporte werden ausgeraubt. Nahezu gleichzeitig. In Finnland, in Bremen und in St. Petersburg. Drei Menschen sterben. Die Täter gehen brutal und mit äußerster Präzision vor. Ein Zusammenhang scheint für die Polizei trotz der geografischen Entfernung von Beginn an offensichtlich. Ein Fall für TERA, die international besetzte Anti-Terror-Einheit, die nach den Erfahrungen des 11. September von der EU aufgebaut wurde und ihren Sitz in Brüssel hat.

TERA schickt ihren finnischen Spezialisten Timo Nortamo nach Finnland. Die Ermittlungen führen ihn bald auf die Spur von Ralf Denk, einem ehemals erfolgreichen Molekularanthropologen. Viele Jahre hat Denk in Afrika die Ursprünge des Homo sapiens erforscht, inzwischen ist er ein Ultraradikaler und selbst ernannter Globalisierungsgegner. Zusammen mit Ilgar, einem russischen Experten für biologische Waffen, verfolgt er einen so teuflischen wie größenwahnsinnigen Plan, den Timo Nortamo und seine Kollegen nach und nach aufdecken. Ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt und führt sie von Europa bis in den Kongo, die ehemalige belgische Kolonie.

»Ewige Nacht« ist ein Thriller voller überraschender Wendungen, in dem Ilkka Remes zwei kontrovers diskutierte Themen verknüpft: die Globalisierung der Gegenwart und die Kolonialisierung Afrikas im 19. Jahrhundert.

Ilkka Remes: Ewige Nacht. (Ikiyö, 2003). Thriller. Aus dem Finnischen von Stefan Moster. Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24498 (premium), 418 S., 14.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei dtv »

 

Monatsübersicht Oktober 2005

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen