legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Conte

 

Die Abreibung

Jean Amila: Die Abreibung

Info des Conte Verlags:
René Lecomte ist wieder da. Der Chef der Pariser Unterwelt hat einen längeren Aufenthalt in Lateinamerika hinter sich. Nun will der »Comte« ausstehende Schulden eintreiben und offen stehende Rechnungen begleichen. Bei einer Schießerei wird er schwer verletzt und rettet sich ins Krankenhaus. Aline, Sylvie und Thérèse, soeben mit dem Krankenschwesterndiplom ausgestattet, müssen zum ersten Mal in der Nachtschicht über Leben und Tod entscheiden. Während der »Comte« die Notoperation übersteht, beginnt draußen schon der Kampf um seine Nachfolge. Spannend, unterhaltsam und mit ungewohnt erotischen Momenten aufgeladen, lädt Jean Amila sein Publikum ein, in die Seelen der Beteiligten zu schauen. Er verbindet Handlungsstränge und Milieus unterschiedlicher Welten, die erst auf den zweiten Blick strukturelle Ähnlichkeiten aufscheinen lassen: starke Hierarchien und die Konfrontation mit dem Tod. Der Mythos der »Halbgötter in Weiß« wird gnadenlos demontiert. Idealismus und Unzufriedenheit im Kontrast: Das ist sehr gegenwärtig!

Jean Amila: Die Abreibung. (La bonne tisane, 1955). Aus dem Französischen von Helm S. Germer. Deutsche Erstausgabe. Conte Krimi, kartoniert, 184 S., 10.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Mord vor Ort

Lisa Huth und Karin Mayer (Hg.): Mord vor Ort

Info des Conte Verlags:
Platz ist in der kleinsten Hütte, Verbrechen geschehen im kleinsten Dorf. Es gibt Orte im Land, die haben weniger als 100 Einwohner. In der Zeitung stehen die höchst selten. Aber wenn dort der »Treffpunkt Ü-Wagen« von SR3 Saarlandwelle vorbeikommt, berichten die Reporter über all die spannenden Geschichten, die noch nie aus den Orten herausdrangen. Und weil die fleißigen Leute von der Saarlandwelle genau hinhören, kennen sie auch die dunklen Geheimnisse. Doch keine Sorgen, in den Fällen dieses Bandes sind alle Verbrechen frei erfunden es sei denn »Der Eichelhäher flog unterhalb der Baumkronen quer über den Waldweg. Mit heiserem Schrei begrüßte er zwei Rentner, die sich zu früher Nachmittagsstunde auf einen Spaziergang über Bischmisheimer Bann begeben hatten. »Nää, das gebbded doch nedd!«, rief einer erschrocken aus und der Zweite kreuzte entsetzt seine Hände vor der Brust, als wollte er seinem Herzen eine Stütze geben. Unter einem Schwarm Mücken, der in einer schwarz flimmernden, tornadogleichen Säule auf und ab tanzte, starrte den beiden Rentnern mit weit aufgerissenen Augen ein blutverkrustetes Gesicht entgegen.«

Lisa Huth und Karin Mayer (Hg.): Mord vor Ort. Das Krimibuch zum Treffpunkt Ü-Wagen. Krimi-Anthologie. Originalausgabe. Conte Krimi Nr. 14, kartoniert, 222 S., 12.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Conte Verlag »

 

Monatsübersicht November 2009

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen