legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Pulp Master

 

Welt ohne Skrupel

Jim Nisbet: Welt ohne Skrupel

Info des Pulp Master Verlags:
Klinger hat schon einiges durchgemacht und hängt am liebsten unter seinesgleichen in den lausigsten Kaschemmen San Franciscos ab. Mit Kaffee, Zigaretten und ein paar Drinks durch den Tag zu kommen und eine Bleibe für die Nacht zu finden sind sein Ansporn, sich als Kleinkrimineller seinen Pflichtanteil am Leben zu ergaunern. Doch als er einen Betrunkenen aufs Korn nimmt, der sich als wichtiger App-Entwickler entpuppt, schnallt Klinger, dass sich mit einem glimmenden Smartphone oder einem Börsengang weitaus mehr absahnen lässt als mit den kleinen Gaunereien der Nacht...

In Jim Nisbets Roman kämpft die Welt der altbewährten Form zwischenmenschlicher Kommunikation Rückzugsgefechte gegen eine Technologie der Kontrolle, die jede menschliche Regung registriert und analysiert.

Jim Nisbet: Welt ohne Skrupel. (Sitch World, 2013). Aus dem Amerikanischen von N.N.. Hrsg. von Frank Nowatzki. Deutsche Erstausgabe. Pulp Master Bd. 39, ca. 14.80 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

[noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende März 2017]

 


 

Und Gott sagte nein

Thor Kunkel: Und Gott sagte nein

Info des Pulp Master Verlags:
Mit Heidi-Land hat Nora Fritjof, auch Fräulein Friedhof genannt, so gar nichts am Hut. Balsthal, Biel, Mogelsberg - bei vielen Fällen von Kirchenraub in der Schweiz hatte sie ihre Finger im Spiel. Doch der neue Auftrag scheint ihre Karriere des Bösen zu krönen: In einem abgelegenen Bergkloster, hoch über dem Lac de Moiry, wird das Thebäische Kreuz in einer Krypta entdeckt. Nora und ihr Partner Luis sollen es im Auftrag eines Hehlers entwenden. Immerhin ist er bereit, für das Kreuz eine halbe Million Franken zu zahlen, ein lukrativer Nebenverdienst für eine fast abstudierte Studentin der Kunstgeschichte und einen Bergführer, der seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Doch nichts läuft wie geplant, der Raub geht schief, Nora und Luis werden in der verschneiten Wildnis getrennt. Und sie sind nicht allein... Fast zu spät erkennt Nora ihre Verstrickung im Komplott einer satanistischen Sekte.

In seiner philosophischen Pulp-Fiction entführt uns der laut CICERO »letzte Outlaw der deutschen Literatur« mitten in die Wildnis der Walliser Alpen - und begründet ganz nebenbei, warum der deutsche Schlager die schlimmste Foltermethode ist, die es gibt. Eine bizarre Mischung aus Regio-Krimi, intellektuellem Antikörper und profunder Kulturkritik.

Thor Kunkel: Und Gott sagte nein. Originalausgabe. Pulp Master Bd. 44, ca. 300 S., ca. 14.80 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

[noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende Mai 2017]

 


 

Hitze

Garry Disher: Hitze

Info des Pulp Master Verlags:
Wyatt sondiert mal wieder die Möglichkeiten. Eine Bank wäre toll oder ein Geldtransporter. Doch soll er sich deswegen mit dreisten, jungen Idioten und Meth-Köpfen einlassen? So groß ist seine Verzweiflung dann doch nicht, zumal ihm ein Broker in Queensland einen One-Man-Job anbietet. Ein flämisches Gemälde aus dem 16. Jahrhundert - von den Nazis während des Zweiten Weltkriegs erbeutet - sei im Erholungsort Noosa, in der sengenden Hitze der Sunshine Coast im Haus eines Pädophilen aufgetaucht und eine israelische Auftraggeberin biete viel Geld dafür. Ganz nach Wyatts Geschmack, denn er kann den Coup in Eigenregie ausbaldowern...

Auch im neuen Wyatt-Roman zeigt sich Dishers Gespür für Atmosphäre und für Charaktere, die bis hin zur allerletzten Nebenfigur lebendig und authentisch daherkommen.

Garry Disher: Hitze. (The Heat, 2015). Aus dem australischen Englisch von N.N.. Deutsche Erstausgabe. Pulp Master Bd. 46, ca. 270 S., ca. 14.80 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

[noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im Juni 2017]

 


 

Primat des Überlebens

Les Edgerton: Primat des Überlebens

Info des Pulp Master Verlags:
Jake Bishop ist voll resozialisiert und träumt gemeinsam mit seiner Frau Paris den amerikanischen Traum, der sich als eigener Friseursalon materialisieren soll. Doch seine kriminelle Vergangenheit holt Bishop ein, und zwar in Gestalt seines ehemaligen Zellenkumpels Walker, der ihm im Knast das Leben rettete und nun, frisch entlassen, im Gegenzug etwas Starthilfe einfordert. Sich des über seinem Kopfe schwebenden Damoklesschwertes bewusst - einer bei der nächsten Verurteilung anstehenden lebenslangen Haftstrafe -, lehnt Jake entschlossen ab. Doch der Auftraggeber im Hintergrund hat Jakes Schwachstelle längst ausgemacht und zwingt ihn, den Einbruch bei einem lokalen Juwelier durchzuziehen...

Ein rabenschwarzer Noir des US-Autors Les Edgerton, der hier eindrucksvoll zeigt, wie schnell Stigmatisierung und gesellschaftliche Unfreiheit in ein Pandämonium menschlicher Abgründe führen können.

Les Edgerton: Primat des Überlebens. (The Bitch, 2014). Aus dem Amerikanischen von N.N.. Deutsche Erstausgabe. Pulp Master Bd. 45, ca. 270 S., ca. 14.80 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

[noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag im November 2017]

 


 

Hirn und zehn Finger

Gerald Kersh: Hirn und zehn Finger

Info des Pulp Master Verlags:
Jugoslawien, 1943. Eine kleine versprengte Partisanentruppe wacher, verzweifelter Männer flieht in den Wald, nachdem sie ein Munitionsdepot der italienischen Besatzer überfallen hat. Ihre Beute: Dynamit und Zünder für den Widerstand. Einer stirbt für den anderen, damit der Rest an einem anderen Tag weiterkämpfen kann. Darunter ist der junge Andrej, dessen Dorf in Slowenien von den Faschisten dem Erdboden gleichgemacht wurde und der hier in ebenfalls versprengten Serben und Kroaten Gleichgesinnte gefunden hat. Doch die rettende Holzbrücke wurde vom Hochwasser fortgerissen und die Verfolger sind nicht mehr weit...

Nach dem kurzen, mächtigen Roman über das Massaker von Lidice verneigt sich Kersh nun vor den Menschen des Widerstands, vor aufrechten Menschen, denen ein inneres Licht innewohnt, das in der Dunkelheit sichtbar wird und zur Hoffnung der Menschheit gerät.

Gerald Kersh: Hirn und zehn Finger. (Brain and Ten Fingers, 1943). Aus dem Amerikanischen von N.N.. Deutsche Erstausgabe. Pulp Master Bd. 47, ca. 128 S., ca. 11.80 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

[noch nicht erschienen - erscheint laut Verlag Ende März 2018]

 

« Krimis im Pulp Master Verlag »

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen